Altmühltal Classic Sprint macht in Neuendettelsau Station am 9. Juni

Ein Start an der Sonne

NEUENDETTELSAU (Eig. Ber.)

Am 9. Juni startet die diesjährige Ausgabe des Altmühltal Classic Sprint. Mehr als 120 Teams stehen auf der Nennliste und mit ihnen richtig seltene und aufregende Fahrzeuge: Der älteste ist ein Bugatti T35 von 1926, mit 150 PS damals ungekrönter König der Rennstrecken. Und ein Ferrari 500 Mondial, Rennwagenikone aus den Fünfzigern, zählt auch international zu den absoluten Raritäten. Erste Etappe der Oldtimerrallye ist Freitagabend die traditionelle Prolog-Runde, die in diesem Jahr durch den Landkreis Fürth führt. Das Starterfeld verlässt den Tullnaupark am Samstag, 10. Juni um 9.00 Uhr in südwestlicher Richtung und fährt zunächst nach Schwabach. Von dort aus nähern sich die Teilnehmer über Wollersdorf, Watzendorf und Reuth in Richtung Gewerbegebiet Neuendettelsau. Über die Haager Straße, Ringstraße, Friedrich-Bauer-Straße kommend, treffen die Fahrzeuge gegen 10.00 Uhr am Landhotel Sonne ein und absolvieren auf dem Gelände des Hotels eine Wertungsprüfung. Dabei gilt es, auf die Zehntelsekunde genau festgelegte Distanzen zurückzulegen. Ab 9.30 Uhr findet im Hof vom Landhotel Sonne ein Oldtimer-Frühschoppen statt. Für das leibliche Wohl ist mit Weißwurt, Bratwurst & Co. bestens gesorgt.

Passend zur Veranstaltung spielen „The Dornbirds“ lockeren Swing, Dixiland und Jazz. Durch das Programm führt Hotelier Willi Bischoff. Anschließend setzen die Rallyefahrzeuge ihren Weg über die Windsbacher Straße Richtung Wernsmühle und Windsbach fort. Infos unter www.classic-sprint.de und www.facebook.com/AltmuhltalClassicSprint.

Foto: Privat

Werbung:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.