Über Habewind Informationsdienst

Dieser Inhalt wird bereitgestellt von Habewind Online

Unfall an Bahnübergang

Neuendettelsau – Kurz nach 17 Uhr fuhr am Mittwochnachmittag eine 23-jährige Einheimische mit ihrem Opel Corsa in ortsauswärtiger Richtung an den unbeschrankten Bahnübergang in der Windsbacher Straße heran. Nach ihren Angaben erkannte sie die von rechts kommende Regionalbahn, die von Windsbach nach Wicklesgreuth fährt, und bremste ihr Fahrzeug bis zum Stillstand ab. Unvermittelt sei sie von der Bremse gerutscht und noch ein Stück in Richtung Bahnkörper gefahren. Der Lokführer hatte am entsprechenden Signal vor dem Bahnübergang Schallzeichen gegeben. Als er wahrnahm, dass der Opel in Richtung der Gleise fuhr, leitete er sofort eine Notbremsung ein. Der Nahverkehrszug kam jedoch erst rund 10 Meter nach dem Bahnübergang zum Stehen, nachdem er die Front des Pkw gestreift und Stoßstange und Motorhaube beschädigt hatte. Am Zug wurde die Verkleidung beschädigt. Der Gesamtsachschaden beträgt ca. 4000 Euro. Sowohl die Pkw-Fahrerin, als auch der Lokführer und seine ca. 20 Fahrgäste kamen mit dem Schrecken davon, so dass der herbeigerufene Rettungsdienst nicht einschreiten musste. Auch Not-fallmanager und Notfalldienst der DB Regio kamen zum Unfallort. Nach der Unfallaufnahme konnte der Nahverkehrszug mit einer Verzögerung von etwa einer Stunde seine Fahrt fortsetzen.

Festnahme nach Kraftstoffdiebstahl

Windsbach: Nachdem ein Anwohner in der vergangenen Nacht eine Gestalt auf dem Gelände einer Baufirma herumschleichen sah, verständigte er sofort die Polizei. Der Unbekannte wurde von einer Polizei-streife noch vor Ort angetroffen und festgenommen. Es stellte sich heraus, dass der 28jährige aus den Tanks von zwei Baggern Dieselkraftstoff abgezapft hatte. In seinem Pkw fanden die Beamten drei voll gefüllte Kanister und einen Kunststoffschlauch. Der 28jährige räumte auf Vorhalt den Diebstahl des Dieselöls ein.

73jährige übersah Pkw auf Vorfahrtstrasse

Heilsbronn: Gestern gegen 10:50 Uhr wollte eine 73jährige Pkw-Fahrerin von der Industriestrasse kommend nach links in die Staatsstrasse abbiegen. Sie übersah dabei einen aus Richtung Bonnhof heranna-henden Pkw, der von einer 36jährigen gelenkt wurde. Trotz einer Vollbremsung konnte die 36jährige Pkw-Fahrerin den Aufprall auf das querende Fahrzeug nicht mehr verhindern.
Während die 73jährige Pkw-Fahrerin schwerere Verletzungen davontrug, erlitt die 36jährige Prellungen. Ihr dreijähriger Sohn im Kindersitz blieb offensichtlich unverletzt. Der Gesamtschaden beträgt ca. 11000 Euro.

Sachbeschädigung

(Petersaurach) – Am vergangenen Wochenende hatten zunächst unbekannte Täter eine vor der Hauptschule in Petersaurach aufgestellte Allwettertischtennisplatte aus Beton umgeworfen und dadurch zerstört. Der entstandene Schaden beträgt rund 1300 Euro. Zunächst konnte die Polizei die Tatzeit auf Freitagnacht eingrenzen. Weitere Hinweise führten die Ermittler schließlich auf die Spur von zwei 14 und 15 Jahre alten Jugendlichen, die im Ort zu Gast waren und die Tat gestanden.

Arbeitsunfall an Montagemaschine

(Heilsbronn) – Um einen möglichen Defekt an ihrem Montageapparat überprüfen zu können, entfernte am Montagfrüh eine 41-jährige Arbeiterin eine Sicherheitsglasscheibe. Dabei geriet sie mit einer Hand in die Maschine und wurde verletzt. Ein Vorgesetzter erkannte dies und stoppte die Maschine sofort. Die Frau wurde zur Behandlung ihrer Handverletzung in eine Nürnberger Klinik gebracht.

Einbruch

(Windsbach) – Vermutlich in der Nacht zum vergangenen Sonntag wurde in ein Haus in der Karlsbader Straße ein-gebrochen, während sich der Besitzer in Urlaub befand. Einem Bekannten, der sich währenddessen um das Anwesen kümmerte, war am Sonntagvormittag aufgefallen, dass der Möbeltresor fehlte. Er war ge-waltsam aus einem Küchenschrank und der Wand gerissen worden. In dem Tresor befanden sich ne-ben Bargeld und Schmuck noch mehrere Fahrzeug- und Hausschlüssel. Der oder die Täter waren über ein Kellerfenster ins Haus eingestiegen. Dazu hatten sie ein Gitter durchtrennen und das Fenster an mehreren Stellen aufhebeln müssen. Sowohl der angerichtet Sachschaden, als auch der Diebstahls-schaden liegen im vierstelligen Eurobereich.
Täterhinweise erbittet die Polizei in Heilsbronn unter Tel. 09872/97170.

Verpasste Geschädigtenermittlung nach Parkrempler

Heilsbronn – Am Samstag, kurz vor Mittag, stieß eine ältere Pkw-Fahrerin mit ihrem dunkelroten Pkw Ford Fiesta beim Ausparken auf dem Parkplatz eines Drogeriemarktes in der Ansbacher Straße leicht gegen einen schwarzen VW Tiguan. Die auf ca. 75 Jahre geschätzte Seniorin besah sich den Schaden und fragte beim benachbarten Friseur nach, wem der angefahrene Geländewagen gehört. Der Fahrer des Tiguan saß zwar in dem Friseurladen, hatte aber das gefragte Kennzeichen nicht richtig verstanden und reagierte deswegen nicht auf die Nachfrage.
An der Kunststoffstoßstange des Tigan war relativ geringer Sachschaden in Höhe von ge-schätzten 200 Euro entstanden. Die Verursacherin wird gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Heilsbronn nochmals zu melden, um die Schadensregulierung zu ermöglichen.

Gasthof um Miete geprellt

Heilsbronn – Eine Anzeige wegen Einmietbetruges wurde jetzt von den Inhabern eines
Gasthofes in der Neuendettelsauer Straße erstattet. Ein schätzungsweise um die 50 Jahre
alter Mann hatte sich für die Nacht vom Donnerstag auf den Freitag ein Zimmer mit Frühstück angemietet. Am Morgen verließ er den Gasthof mit dem Bemerken, dass er eine bestimmte Bankfiliale in Ansbach aufsuchen müsse, um seine ausländische Währung in Euro gewechselt zu bekommen, die örtlichen Geldinstitute hätten ihm nicht helfen können. Mit dem Versprechen, danach sofort zur Bezahlung der Übernachtungskosten zurückzukehren verschwand der Mann
jedoch bisher auf Nimmerwiedersehen. Die Polizei versucht nun aufgrund der festgehaltenen
Daten im Meldeschein und des notierten Kennzeichens den Schuldner zu ermitteln.