Mehrere Pkw angegangen

(Bruckberg) In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch wurde aus einem in einem frei zugänglichen Hofraum in der Alten Poststraße abgestellten blauen VW Golf ein Autoradio der Marke Kenwood mit CD- und MP 3-Player, sowie ein Türlautsprecher ausgebaut und entwendet. Der Gesamtwert der Beute beträgt ca. 100 Euro. Die Polizei vermutet einen Zusammenhang zur Beschädigung eines weiteren, seit Montagabend auf einem Parkstreifen in der Hochstraße abgestellten, Pkw. An dem auf schwarzen Ford KA Cabrio wurde das Stoffverdeck aufgeschlitzt und die Beifahrertüre entriegelt. Die auf dem Beifahrersitz abgelegten Gegenstände wurden durchwühlt. Gestohlen wurde nichts. Es entstand allerdings Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro.

Angler ohne Fischereischein erwischt

(Neuendettelsau) Bei der Kontrolle von zwei Anglern an einem Fischweiher stellten Polizeibeamte fest, dass die beiden 37 Jahre alten Männer, zwar mit Erlaubnis des Weiherbesitzers mit ihren Ruten dem Angelsport nachgingen, jedoch nicht im Besitz des erforderlichen Fischereischeins waren. Verfahren nach dem Bayerischen Fischereigesetz wurden deshalb gegen die Beteiligten eingeleitet.

Fahrer unter Drogeneinwirkung

(Dietenhofen) Am Montagabend wurde ein 24-jähriger Pkw-Fahrer zu einer Verkehrskontrolle angehalten. Im Verlaufe der Überprüfung stellten die Beamten bei dem Autofahrer drogentypische körperliche Merkmale fest. Eine Blutentnahme wurde veranlasst. Im Zuge der Sachbearbeitung konnte bei dem jungen Mann eine geringe Menge Amphetamin aufgefunden und sichergestellt werden. Ein Strafverfahren nach dem Betäubungsmittelgesetz und ein Bußgeldverfahren wegen der Fahrt unter Drogeneinfluss wurden eingeleitet.

(Neuendettelsau) Auch bei der Kontrolle eines 22-Jährigen „witterten“ die Polizeibeamten drogenkonsumtypische Merkmale. Der junge Mann war am späten Dienstagabend als Fahrer eines Pkw angehalten und überprüft worden. Ein Drogenschnelltest bestätigte den Verdacht. Er verlief positiv auf den Cannabiswirkstoff THC. Auch hier wurde eine Blutentnahme angeordnet und ein Bußgeldverfahren eingeleitet, das mit einem Fahrverbot und Punkten in der Flensburger Verkehrsünderdatei verbunden ist.

Obstbäume umgebrochen

(Petersaurach)
Vermutlich im Laufe des vergangenen Wochenendes wurden insgesamt 7 junge Obstbäume, die in einem Grünstreifen entlang der Straße zwischen Ziegendorf und Altendettelsau gepflanzt waren, beschädigt. Auf ca. 1,5 Metern Höhe wurden die Kronen gewaltsam abgebrochen. Die Polizei erhofft sich Täterhinweise unter Tel. 09872/97170.

Leicht verletzt bei Totalschaden

Neuendettelsau– Leichte Verletzungen trug die 20-jährige Fahrerin eines PKW davon, die Sonntag Vormittag auf der Staatsstraße zwischen Lichtenau und Windsbach in Richtung Windsbach alleine unterwegs war. Im Bereich einer Kurve kam sie zunächst nach links ab und steuerte gegen. Dabei übersteuerte sie und schleuderte nach rechts gegen die Leitplanke. Danach drehte sich das Fahrzeug mehrmals und kam schließlich wieder in der ursprünglichen Fahrtrichtung auf der Fahrbahn zum Stehen. Bei der Schleuderfahrt wurde die Fahrerin leicht verletzt und ins Krankenhaus gebracht. Der PKW wurde totalbeschädigt bei einem Schaden von 8000 Euro.

Ladendiebstähle in Serie

Heilsbronn – Gleich mehrere Ladendiebe wurden am Samstag im Laufe des Tages in einem Verbrauchermarkt in Heilsbronn ertappt. Gegen 10.30 Uhr entwendete ein 70-jähriger Lebensmittel im Wert von 3,50 Euro, um 16.35 Uhr wurden zwei 10-jährige Jungen beim Diebstahl von Einwegfeuerzeugen erwischt. Kurz darauf entwendete ein 48-jähriger Mann alkoholische Getränke. Um 18.50 Uhr versuchte dann noch eine 47-jährige, ebenfalls Alkohol an der Kasse vorbei zu schaffen. Alle Ladendiebe werden zur Anzeige gebracht, die beiden Minderjährigen wurden ihren Eltern übergeben. Im Falle des 48-jährigen Polen musste auf Anordnung der Staatsanwaltschaft sofort eine Geldleistung hinterlegt werden.

Haustüre eingetreten

Neuendettelsau– Bislang unbekannt sind die beiden Täter, die in der Nacht von Samstag auf Sonntag kurz nach Mitternacht die Eingangstüre eines Mehrfamilienhauses in der Flurstraße in Neuendettelsau eintraten und davonrannten. Zwei kurz darauf von der Polizei in der Nähe angetroffene Personen kommen als Täter in Betracht. Trotzdem sucht die Polizei noch Zeugen, die sich unter der Telefonnummer 09872/9717-0 bei der Polizei melden sollen.

Verkehrsunfall mit Verletzten

(Wolframs-Eschenbach)
Am Dienstagabend fuhr ein 17-Jähriger kurz vor 19 Uhr mit seinem Mofaroller auf der Staatsstraße 2220 in Fahrtrichtung Merkendorf und wollte nach links in das Industriegebiet von Wolframs-Eschenbach abbiegen. Dazu befuhr er bereits die Abbiegespur und setzte nach eigenen Angaben den linken Blinker. Ein 45-Jähriger fuhr mit seinem Mercedes in gleicher Richtung und war der Meinung, den Roller vor dem Abbiegen noch überholen zu können. Dazu überfuhr er die Sperrfläche der Linksabbiegerspur. Als er den Abbiegevorgang erkannte, setzte er zur Vollbremsung an. Er konnte den Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge jedoch nicht mehr verhindern. Am Roller wurde durch die Wucht des Aufpralls das Hinterrad samt Variomatic herausgerissen. Der jugendliche Fahrer stürzte, erlitt dabei allerdings nur leichte Verletzungen und wurde in ein Krankenhaus verbracht. Beide Fahrzeuge wurden abgeschleppt. Die Feuerwehr Wolframs-Eschenbach musste mit Ölbindemittel ausrücken. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 4000 Euro.

Verwüstung auf Friedhof

(Dietenhofen)
Am Montag wurde dem Pfarramt in Dietenhofen mitgeteilt, dass auf dem Friedhof unter anderem bei einigen Kindergräbern der Grabschmuck zerstört wurde. Aufgrund von Zeugenaussagen konnte die Polizei die Täter ziemlich schnell ausfindig machen. Es handelt sich um zwei Kinder im Alter von 6 Jahren, die auf dem Heimweg von der Schule durch den Friedhof gegangen waren. Dabei hatten die Buben auf ca. 20 Gräbern die Grablichter, Keramikfiguren, und Gestecke beschädigt. Der Sachschaden wird bisher auf ca. 800 Euro geschätzt. Um die genaue Anzahl der Geschädigten ermitteln zu können, wird im Pfarramt Dietenhofen eine Liste geführt. Geschädigten werden deshalb gebeten, sich umgehend dort zu melden.