Verkehrsunfälle

(Windsbach)
Am Sonntagvormittag gegen 11 Uhr fuhr eine 43-Jährige mit ihrem Ford Focus aus einem Parkplatz auf die Ansbacher Straße ein. Dabei übersah sie zwei 52-jährige Fahrradfahrer, die aus ihrer Sicht von links kamen. Der erste Radler konnte durch eine Vollbremsung sein Rad noch sicher zum Stehen bringen. Der zweite leicht nach hinten versetzt fahrende Radfahrer stürzte bei der Notbremsung und zog sich dabei Schürfwunden zu. Zu einem Anstoß mit dem Pkw war es nicht gekommen. Beide Radfahrer trugen einen Helm. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 200 Euro geschätzt.

(Heilsbronn, Neuhöflein)
Am Sonntagmittag befuhr ein 18-Jähriger mit seinem Pkw BMW die Kreisstraße AN 17 von Neuhöflein in Richtung Kleinhaslach. In einer leichten Linkskurve kam er nach rechts auf das Bankett. Beim Gegens-teuern nach links geriet das Fahrzeug ins Schleudern und kam schließlich nach rechts von der Fahrbahn ab. Im Straßengraben überschlug sich der Wagen und kam quer auf der Fahrbahn auf dem Dach zum Liegen. Der Fahrer wurde dabei leicht verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Am Pkw entstand ein Totalschaden in Höhe von rund 2500 Euro.

Grillzange gegen PKW

Neuendettelsau – Auf ungewöhnliche Art machte ein 49-jähriger Mann seinem Ärger am Samstag Nachmittag Luft. Der Mann grillte gerade, als seiner Meinung nach ein PKW viel zu schnell an seinem Garten in Neuendettelsau vorbeifuhr. Kurzerhand warf er mit seiner Grillzange nach dem Fahrzeug. Da-bei ging eine hintere Seitenscheibe an dem PKW zu Bruch. Als Grund für sein Verhalten gab der Mann an, den 20-jährigen PKW-Fahrer bereits öfters ermahnt zu haben, seine Geschwindigkeit den dort zu-lässigen 30 km/h anzupassen, was der aber ignoriert haben soll. Der Schaden an dem PKW beläuft sich auf etwa 100 Euro. Gegen den 49-jährigen wird nun wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermittelt. Wie schnell der 20-jährige mit seinem Fahrzeug tatsächlich unterwegs war, ist nicht bekannt.

Motorradfahrer schwer verletzt

Petersaurach – Ein Fehler beim Überholen eines LKW wurde einem 20-jährigen Motorradfahrer am Freitag Nachmittag zwischen Petersaurach und Lichtenau zum Verhängnis. Der junge Mann scherte in einer Rechtskurve zum Überholen aus, kam dabei jedoch nach links von der Fahrbahn ab und über-schlug sich im Straßengraben. Er wurde mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Der Schaden an seinem Motorrad wird auf 2500 Euro geschätzt.

Polizei rät zur Fahrradcodierung

Aktion im Hof der Polizeiinspektion Heilsbronn am Samstag, 4.6.11

Unter dem Motto „Kampf dem Fahrradklau“ rät die Polizei Heilsbronn den Fahrradbesitzern aus Heilsbronn und Umgebung, ihre Drahtesel kennzeichnen zu lassen.
Am Samstag, 04. Juni 2011, kann in der Zeit von 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr im Innenhof der Polizeiinspektion, Bahnhofstrasse 10, jeder Zweiradbesitzer den bundeseinheitlichen Code in sein Fahrrad eingravieren lassen. Spezialisten des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs (ADFC) bringen den Code zum Preis von 10 Euro am Fahrrad an.
Die Polizeiinspektion Heilsbronn unterstützt diese Aktion, weil nachweisbar Fahrraddiebe einen weiten Bogen um codierte Fahrräder machen. Bei einer Kontrolle oder beim Auffinden eines solchen Fahrrades kann man sofort bundesweit den Rückschluss auf den Eigentümer ziehen.
Bringen Sie bitte den Kaufnachweis und den Personalausweis mit. Fragen zur Codierung beantwortet auch der Fahrradsachbearbeiter der Polizei Heilsbronn, Polizeioberkommissar Karl, persönlich vor Ort oder unter der Tel.Nr. 09872/9717-27.

Verkehrsunfälle

(Dietenhofen)
Kurz nach 6 Uhr befuhr am Dienstagfrüh eine 41-Jährige mit ihrem VW Golf die Kreisstraße AN 24 von Betzendorf kommend. An der Einmündung in die Staatstraße 2246 übersah sie eine in Richtung Großhabersdorf fahrende 44-Jährige mit ihrem Audi. Beim Einfahren in die Staatsstraße kam es zum Zusammenstoß, bei dem an den beiden Pkw Sachschaden in Höhe von insgesamt rund 3000 Euro entstand.

(Dietenhofen)
Kurze Zeit später fuhr ein 17-Jähriger mit seinem Pkw VW auf der Kreisstraße AN 11 vom Kreisverkehr kommend in Richtung Ortsmitte. Auf Höhe einer Tankstelle geriet er vermutlich aus Unachtsamkeit auf die Gegenfahrbahn und touchierte beim Vorbeifahren seitlich den entgegenkommenden VW Passat eines 30-Jährigen. Verletzt wurde auch hierbei niemand. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 3000 Euro.

(Windsbach)
Am Dienstag fuhr kurz nach Mittag ein 73-Jähriger mit seinem Pkw Mercedes die Straße Am Stadtgraben entlang und überquerte die Ludwigstraße. Dabei übersah er eine auf der Ludwigstraße von rechts kommende und damit vorfahrtsberechtigte 23-Jährige in ihrem VW Golf. Beim Zusammenstoß beider Pkw entstand ein Sachschaden von insgesamt ca. 7500 Euro. Die 23-järhige VW-Fahrerin wurde dabei leicht verletzt und musste sich in ärztliche Behandlung begeben.

Münsterorgel beschädigt – Fallaufklärung

Heilsbronn – Wie am 22.3.11 berichtet wurde, hatten unbekannte Täter die Orgel im Heilsbronner Münster durch das Übergießen von Öl stark beschädigt. Der angerichtete Schaden wurde auf 10000 Euro beziffert.
Als Tatverdächtige wurden nun zwei Buben im Alter von 11 und 12 Jahren ermittelt. Während der 12jährige unten im Kirchenraum stehen blieb, suchte der 11jährige die Empore auf. Er kletterte dort über ein Eisengitter und entdeckte zufällig einen Behälter mit Wartungsöl für den Orgelmotor. Aus reinem Übermut goss er das Öl großflächig über die Orgel. Im Beisein ihrer Eltern zeigten sich die Buben reumütig. Da sie schuldunfähig sind, können sie strafrechtlich nicht zu Verantwortung gezogen werden. Für den Schadenersatz werden nun die Eltern herhalten müssen.

Ein schwer und ein leicht verletzter Motorradfahrer

Neuendettelsau / Heilsbronn – Am späten Nachmittag des vergangenen Freitags übersah eine 47jährige Frau einen 29jährigen Motorradfahrer und kollidierte mit diesem. Die Frau wollte vom Parkplatz eines Verbrauchermarktes am südwestlichen Ortsrand von Neuendettelsau in die Kreisstraße in Richtung Neuendettelsau einfahren. Hierbei übersah sie den Motorradfahrer, welcher ortsauswärts fuhr und dann frontal gegen die linke Fahrzeugseite des Pkw der 47jährigen prallte. Der 29jährige Kradfahrer flog hierauf über seinen Lenker auf die Motorhaube des Pkw und von dort auf die Fahrbahn. Hierdurch erlitt der Motorradfahrer Kopfverletzungen und Frakturen. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus nach Nürnberg verbracht. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von insgesamt ca. 14000,- EUR.
Bei einem weiteren Verkehrsunfall stürzte am Samstag Abend ein 19jähriger Motorradfahrer, nachdem er mit einem Reh kollidiert war. Das Reh war zunächst auf die Fahrbahn gesprungen, worauf der Motorradfahrer seine Geschwindigkeit verringert hatte. Als das Reh die Fahrbahn überquert hatte, beschleunigte er wieder. Das Reh kam jedoch plötzlich wieder zurück auf die Fahrbahn und kollidierte mit dem Motorrad. Hierauf stürzte der 19jährige und verletzte sich leicht. Am Kraftrad entstand ein Sachschaden von rund 2000,- EUR.

Trunkenheitsfahrt verhindert

Neuendettelsau: In der vergangenen Nacht fiel gegen 01:30 Uhr einer Polizeistreife in der Johann-Flierl-Strasse ein 19jähriger aus dem Raum Gunzenhausen auf, wie er sich gerade hinter das Lenkrad seines Pkw setzte. Bevor der den Fahrzeugschlüssel in das Zündschloss steckte, wurde er kontrolliert. Dabei stellte sich heraus, dass er deutlich alkoholisiert war. Der Alkotest ergab einen Wert von 1,72 Promille. Den sichergestellten Fahrzeugschlüssel kann der 19jährige, wenn er wieder fahrtauglich ist, bei der Polizei abholen. Gleichzeitig entging er haarscharf einer Strafanzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.

Pkw mit erheblichen Mängeln aus dem Verkehr gezogen

Heilsbronn: Gravierende Mängel an einem Pkw sind gestern Abend bei einer Verkehrskontrolle den Polizisten aufgefallen. Die Frontscheibe wies einen durchgehenden Riss auf, der rechte Hinterreifen war stark beschädigt und die Auspuffanlage entsprach nicht den Vorschriften. Der Pkw wurde bis zur Behe-bung der Mängel aus dem Verkehr gezogen. Der 30jährige Heilsbronner wird außerdem einen Bußgeld-bescheid erhalten.