Roller beschädigt

(Heilsbronn)

In der Nacht von Freitag auf Samstag beschädigten bislang unbekannte Täter ein Kleinkraftrad, welches am Brunnen auf dem Marktplatz in Heilsbronn abgestellt war. Der Roller wurde aus dem Stand heraus umgeworfen, sodass Lackschäden entstanden und der Rollerspiegel brach. Die Polizei Heilsbronn bittet, dass sich mögliche Zeugen des Vorfalls unter der Tel.: 09872/97170 melden.
 

Fahren ohne Fahrerlaubnis

(Heilsbronn)

Im Rahmen einer Verkehrskontrolle am Freitagabend wurde ein 16jähriger Mofafahrer in Heilsbronn an-gehalten. Statt der erlaubten 25 km/h lief das Mofa 40 km/h. Bei der anschließenden Kontrolle des Fahrers konnte dieser nur eine Mofaprüfbescheinigung vorweisen. Den erforderlichen Führerschein der Klasse M besitzt er nicht. Der Mofafahrer wird nun wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis zur Anzeige gebracht.
 

Verkehrsunfall ohne Verletzte

(Petersaurach, Wicklesgreuth)
Dienstagnachmittag fuhr eine 30-Järhige mit ihrem Pkw VW auf der B 14 in Fahrtrichtung Nürnberg. Nach Wicklesgreuth wollte sie nach links in Richtung Gleizendorf abbiegen. Dazu setzte sie den Blinker, verringerte ihre Geschwindigkeit und bog nach links ab. Dies übersah ein 29-Jähriger, der mit seinem Pkw Volvo mehrere Fahrzeuge überholte, die hinter dem VW hergefahren waren. Beim Abbiegevorgang kam es zum Zusammenstoß, bei dem niemand verletzt wurde. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf ca. 15.000 Euro. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.
 

Verkehrsunfall mit Verletzten

(Lichtenau)
Am Dienstagabend kurz nach 19 Uhr wollte ein 29-Jähriger mit seinem VW Bus auf der Staatsstraße 2223 an der Herpersdorfer Kreuzung nach links in Richtung Herpersdorf abbiegen. Hierzu ordnete er sich auf der Linksabbiegerspur ein. Aus Windsbach kommend kam ihm eine 18-Jährige mit ihrem Pkw Toyota entgegen. Gegen die tiefstehende Sonne fahrend kam sie zu weit nach links und auf die Abbiegespur des VW. Beide Pkw trafen sich jeweils mit den linken Fahrzeugfronten. Die 18-Jährige erlitt durch den Aufprall Prellungen im Brustbereich und einen Schock. Sie wurde durch das BRK in ein Kranken-haus verbracht. Der VW-Fahrer klagte ebenfalls über Brustschmerzen und begab sich in ärztliche Behandlung. An beiden Pkw entstand erheblicher Sachschaden in Höhe von insgesamt rund 10.000 Euro. Sie waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.
 

Sachbeschädigung

(Windsbach)
In der Nacht zum Mittwoch wurde eine Glasscheibe im Eingangsbereich der Filiale einer Bäckerei in der Ansbacher Straße mit einem ca. 10×15 cm großen Pflasterstein eingeworfen. Der Stein lag im Inneren des Geschäfts und hinterließ ein Loch mit ca. 20 cm Durchmesser. Der entstandene Sachschaden beträgt ca. 500 Euro.

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

(Heilsbronn)
Am Montag wurden in der Alten Schwabacher Straße in der Zeit von 7 bis 16.30 Uhr ein Treppengeländer und zwei Metallrohre massiv beschädigt. Aufgrund der vorgefundenen Spuren geht die Polizei davon aus, dass ein unbekanntes Fahrzeug – vermutlich ein Traktor – an dieser Stelle dem Gegenverkehr auswich und dabei nach rechts auf den neben der Straße befindlichen Grünstreifen fuhr. Dabei wurde das nach unten zur dortigen Pumpstation führende Geländer angefahren. Der hinterlassene Schaden, der der Stadt Heilsbronn entstand, wird auf rund 1000 Euro geschätzt. Hinweise auf den Verursacher erhofft sich die Polizei insbesondere von den Insassen des entgegenkommenden Fahrzeuges, das seinerseits nach rechts ausweichen hatte müssen.
 

Verkehrsunfälle mit Verletzten

(Petersaurach)
Am Sonntagvormittag verlor ein 31-Jähriger auf der Fahrt von Nürnberg nach Ansbach auf der B 14 die Kontrolle über seinen Pkw und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Dort prallte er gegen einen Baum. Der alkoholisierte Fahrer wurde dabei leicht verletzt und vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht. An seinem Wagen entstand Sachschaden in Höhe von rund 5000 Euro.

(Heilsbronn)
Am Sonntagnachmittag wollte eine 22-jährige Oberfränkin mit ihrem VW Polo aus der Ketteldorfer Straße kommend die Kreuzung mit der Badstraße geradeaus in die Alte Poststraße überqueren. Sie übersah hierbei das Stoppschild und fuhr ungebremst in die Kreuzung ein. Dort kollidierte sie mit dem vorfahrtsberechtigten Fahrzeug eines 28-Jährigen, welcher die Badstraße mit seinem Opel Astra in Richtung Götz-Kreuzung befuhr. Der Opel wurde durch den Anstoß nach rechts von der Fahrbahn geschleudert und landete in einem Gartenzaun. Der VW blieb mitten in der Kreuzung stehen. Beide Pkw waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Alle drei Insassen des Polo und die beiden Insassen des Astra wurden leicht verletzt. Vom Rettungsdienst wurden sie zur ambulanten Versorgung ins Krankenhaus gebracht.
 

Fahrer ohne Führerschein und unter Drogen unterwegs – Bei Sonderkontrolle der Polizei ertappt –

Petersaurach – Bei einer Sonderkontrolle der Heilsbronner Polizei am Samstag Abend auf der B 14 bei Wicklesgreuth erweckte zunächst kurz vor Mitternacht der 29-jährige Fahrer eines PKW das Misstrauen der Beamten. Da ein Drogentest gleich auf mehrere Betäubungsmittel reagierte, wurde der Verdacht der Beamten schnell bestätigt. Kurz darauf geriet eine 19-jährige PKW-Fahrerin in die Kontrollstelle, die keinen Führerschein vorweisen konnte. Wie sich herausstellte, ist sie nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis.
Da es sich bei beiden Personen um US-Amerikaner handelte, wurden sie der Militärpolizei übergeben.
 

Verkehrsunfall vorausgesehen -Kradfahrer sprang vor Zusammenstoß ab-

Dietenhofen – Seine Vorahnung ersparten dem 55-jährigen Fahrer eines Kleinkraftrades, der am Freitag Nachmittag zwischen Götteldorf und Ebersdorf unterwegs war, möglicherweise schwerere Verletzungen. In einer Kurve sah er den Pkw eines 32-jährigen, der die Kurve nicht ausfuhr, auf sich zukommen. Noch bevor es zu einem Zusammenstoß kam, sprang der 55-jährige von seinem Fahrzeug ab. Das Zweirad prallte danach führerlos gegen den PKW. Bei seinem Sprung verletzte sich der Zweiradfahrer nur leicht am rechten Fuß und konnte nach ambulanter Behandlung das Krankenhaus wieder verlassen. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1000 Euro.

Ohne Führerschein unterwegs

Heilsbronn – Keinen Führerschein vorweisen konnte der 24-jährige Fahrer eines PKW am Freitag Mittag, der in Heilsbronn in der Ansbacher Straße von der Polizei kontrolliert wurde. Wie sich herausstellte, war dem jungen Mann die Fahrerlaubnis bereits 2008 entzogen worden. Da es sich um den PKW der Mutter handelte, wird auch sie sich wegen des Überlassens des Fahrzeuges zu verantworten haben.