Holzdiebstahl

(Wolframs-Eschenbach, Selgenstadt) In der Zeit von Montag, 18 Uhr, bis Dienstag, 18 Uhr, wurde aus einem Hof in Selgenstadt ein halber Ster Brennholz entwendet. Das Holz lag ungeschnitten im jedermann zugänglichen Hofraum aufgestapelt und dürfte mit einem Pkw oder Kombi abtransportiert worden sein. Die Polizei erhofft sich Täterhinweise unter Tel. 09872/97170.
 

Betrügerische Bettler

(Heilsbronn und Neuendettelsau) Am Montagnachmittag wurden in Heilsbronn und Neuendettelsau mehrere aus Osteuropa stammende Bettler festgestellt. Sie gaben wahrheitswidrig vor, in ihrem Heimatland als Hochwasseropfer keine Arbeit mehr zu finden, um ihre Familien ernähren zu können. In Neuendettelsau versuchten eine 44 Jahre alte Frau und ein 27-jähriger Mann mit dieser Masche Geld zu erbetteln. In Heilsbronn traten zur gleichen Zeit eine 31-Jährige und ihr 13 Jahre alter Sohn mit der selben unwahren Mitleidsgeschichte auf. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde von der Polizei Strafanzeige erstellt.
 

Verkehrsunfall ohne Verletzte

(Heilsbronn) Am Montag gegen 18 Uhr befuhr ein 19-jähriger Fahranfänger mit seinem VW Golf die Staatsstraße 2410 von Bürglein in Richtung Bonnhof. Kurz vor Bonnhof geriet er in einer Linkskurve ins Schleudern. Der Wagen kam nach rechts von der Fahrbahn ab und stürzte eine Böschung hinunter. An einem Baum kam der Pkw auf der Beifahrerseite liegend zum Stillstand. Am Golf entstand ein Totalschaden in Höhe von ca. 500 Euro. Die beiden Insassen blieben jedoch unverletzt.
 

Diebstahl aus einem Kraftfahrzeug

(Neuendettelsau) Am Sonntagnachmittag wurde festgestellt, dass an einem grauen 3-er BMW, der auf dem Parkplatz neben der Staatsstraße 2410 nahe Aich stand, die Seitenscheibe der Beifahrerseite eingeschlagen worden war. Der Fahrer hatte seinen Wagen am Samstagfrüh nach einer Panne dort abgestellt. Aus dem Pkw wurde ein IPOD Classic 160 GB im Wert von ca. 150 Euro entwendet. Zeugenhinweise erhofft sich die Polizei unter Tel. 09872/97170.

Fahrraddiebstahl

(Heilsbronn) Bereits im Laufe des vergangenen Donnerstags wurde ein am Fahrradständer beim Bahnhof Heilsbronn abgestelltes sogenanntes City-Bike der Marke Cyco-Alu-City-Bike entwendet. Das Fahrrad ist schwarz, hat 28 Zoll Räder, einen Wert von ca. 200 Euro und war an den Fahrradständer gekettet.
 

Kaugummiautomat aufgebrochen

Lichtenau– Ein älterer roter Kaugummiautomat in Malmersdorf in einer Querstraße
zur Ortsdurchfahrt, wurde am Sonntag Morgen von einem Anwohner ausgeräumt festgestellt. Der unbekannte Täter hatte das Gerät brachial aufgehebelt. Die Polizei schätzt den kombinierten Schaden für Beschädigung, entwendetes Münzgeld und Wareninhalt auf höchstens 50 Euro. Täterhinweise sind nicht vorhanden.
 

Postkästen aufgebrochen

Lichtenau – Gleich zwei Fälle von Beschädigungen an Postkästen wurden der Polizei Heilsbronn in den letzten Tagen von der Deutschen Post AG gemeldet. Im ersten Fall lag die Tatzeit in der Nacht von 10. auf 11. April, wobei an dem Postkasten bei der Agentur in der Oberen Industriestraße eine obere Ecke eingeschlagen wurde, so dass eine faustgroße Öffnung entstand, durch die man in das Behältnis greifen konnte. Im zweiten Fall, beim Briefkasten in der Albrecht-Dürer-Straße, lag die Tatzeit zwischen 14. und 16. April. Hierbei wurde eine der unteren Ecken soweit abgesägt, dass der Täter Briefe entnehmen konnte. Der Kasten in der Oberen Industriestraße wurde in der Nacht zum Sonntag, 22.04.2012 erneut an einer der oberen Ecken aufgesägt wurde. Bisher gibt es keine Hinweise auf Täter und Motiv. Es wurde Anzeige gegen Unbekannt wegen Sachbeschädigung und wegen Verdacht auf Diebstahl und Verletzung des Briefgeheimnisses erstattet. Wegen des engen räumlichen und zeitlichen Abstandes geht die Polizei von einem Tatzusammenhang aus. Der Schaden an beiden Briefkästen zusammen wird mit über 800 Euro angegeben.
 

Randalierer mit Pfefferspray gebändigt

Petersaurach – Am frühen Samstag Morgen wurde die Heilsbronner Polizei wegen Ruhestörung in ein Siedlungsgebiet gerufen. Nach Anzeigenaufnahme, bei der der stark alkoholisierte 23-jährige Störer die Angabe seiner Personalien verweigert hatte, erfolgte wenig später wieder Mitteilung, dass der Mann nun in seiner Wohnung tobe und randaliere. Die Polizeibeamten erklärten dem Randalierer beim erneuten Vorsprechen den Gewahrsam und wollten ihn für den Transport zur Arrestzelle fesseln. Dem entzog sich der Festgenommene zunächst, indem er durchs Treppenhaus ins Freie flüchtete, wo er jedoch eingeholt und zu Boden gebracht werden konnte. Gegen die Fesselung wehrte sich der Tobende so stark, dass der Einsatz von Pfefferspray angedroht und auch ausgeführt wurde. Erst dadurch wurde sein Widerstand gebrochen und er konnte nach Augenspülungen in die Ausnüchterungszelle verbracht werden, wo ihn eine Verwandte drei Stunden später nach entsprechender Beruhigung wieder abholen durfte. Neben den beiden Ordnungswidrigkeiten wird er nun auch noch wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte angezeigt.
 

Verletzte nach Vorfahrtsverstoß

Heilsbronn – Am Samstag Mittag kam es in Gottmannsdorf an der Kreuzung nach
Raitersaich zu einem Unfall, weil die 21-jährige Fahrerin eines Golf die Vorfahrt einer
anderen Pkw-Fahrerin missachtete. Bei dem Unfall wurde die Verursacherin an einer
Hand und die Beifahrerin der anderen Unfallbeteiligten durch eine Platzwunde leicht am Kopf verletzt wurde. Der Sachschaden wurde mit ca. 6000 Euro angegeben
 

Bei Wandschmiererei betroffen

Heilsbronn – Ein aufmerksamer Anwohner beobachtete am Freitag Mittag, wie eine
16-jährige Schülerin die frisch gestrichene Wand der Realschulturnhalle in Plakatgröße mit einem schwarzen Permanent-Stift beschmierte. Er teilte seine Beobachtung dem Hausmeister der Schule mit, der die Täterin ermitteln und ihren Eltern melden konnte.
Seitens der Schulleitung wurde wegen Sachbeschädigung Strafantrag gestellt.