Verkehrsunfall mit Verletzten

(Heilsbronn) Am Mittwochnachmittag gegen 18.30 Uhr wollte ein 22-Jähriger mit seinem Pkw Nissan an der Anschlussstelle Heilsbronn-Ost in Richtung Ansbach auf die B14 auffahren. Verkehrsbedingt musste er an der Einmündung in die Bundesstraße anhalten. Ein 42-jähriger Mercedesfahrer fuhr mit seinem Pkw auf den Nissan auf. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt rund 4000 Euro. Der Nissanfahrer wurde durch den Aufprall leicht verletzt.
 

Trickdiebe unterwegs

(Heilsbronn, Bonnhof)
Am Donnerstag wurde gegen 11.20 Uhr eine 73-jährige Frau auf dem Anwesen einer Gaststätte in der Bürgleiner Straße in Bonnhof von einer Frau um eine trockene Scheibe Brot gebeten. Als die Unbekannte sich entfernte, bemerkte die Zeugin, dass ein ihr nicht bekannter Mann vom Biergartenausschank der Gaststätte in Richtung Straße lief. Der daraufhin herbeigeholte Gastwirt musste nun feststellen, dass die Kasseneinlage mit einem dreistelligen Münzgeldbetrag entwendet worden war, die sich dort in einer Schublade befunden hatte. Zeugen konnten bestätigen, dass es sich bei den Tätern insgesamt um zwei Männer und eine Frau handelte. Die drei südländisch aussehenden Täter flüchteten zusammen mit einem älteren Pkw, Opel Astra, weinrot, in Richtung Heilsbronn. Sie werden folgendermaßen beschrieben: Die beiden Männer sollen ca. 40 – 50 Jahre alt sein. Sie haben schwarze Haare und trugen dunkle Kleidung. Die Frau soll ca. 40 – 50 Jahre alt und mittelgroß sein. Sie trug schwarze mittellange, dauergewellte, hochgesteckte Haare und war ebenfalls dunkel gekleidet. Sie sprach deutsch ohne erkennbaren Akzent.
 

Fahrer unter Drogeneinwirkung

(Wolframs-Eschenbach) Am Mittwochabend wurde ein 25-jähriger Pkw-Fahrer zu einer allgemeinen Verkehrskontrolle angehalten. Bei der Kontrolle zeigte er typische körperliche Merkmale für einen Drogenkonsum und verhielt sich auffällig nervös. Einen Drogenschnelltest verweigerte er. Eine Blutentnahme wurde angeordnet und ein Bußgeldverfahren eingeleitet. Der Mann hat außerdem mit einem Fahrverbot und Punkten in der Verkehrssünderdatei zu rechnen.
 

Dieseldiebstahl

(Neuendettelsau) In der Zeit von Mittwoch, 16.05., bis Dienstagfrüh, 22.05., wurden aus zwei am Parkplatz an der Tennishalle in der Heilsbronner Straße abgestellten Baumaschinen insgesamt ca. 80 Liter Diesel im Wert von rund 120 Euro entwendet. Gewaltsam wurden der Tank eines Radladers und einer Rüttelplatte entleert.
 

Verkehrsunfall ohne Verletzte

(Lichtenau, Immeldorf) Montagvormittag befuhr kurz vor 9 Uhr eine 27-jährige Auswärtige mit ihrem Opel Vectra die Ortsdurchfahrt von Immeldorf und wollte nach rechts in die bevorrechtigte Staatsstraße 2223 Richtung Schlauersbach einbiegen. Dabei übersah sie einen aus Richtung Schlauersbach kommenden Lkw. Bei dem anschließenden Zusammenstoß entstand erheblicher Sachschaden in Höhe von rund 9000 Euro. Die Fahrzeuginsassen blieben allerdings unverletzt.
 

Fahren ohne Fahrerlaubnis

(Windsbach) Am Montagnachmittag wurde ein 52-jähriger auswärtiger Kraftfahrer mit seinem Firmenkleinlaster angehalten, weil er nicht ordnungsgemäß angegurtet war. Bei der anschließenden Kontrolle durch die Polizeibeamten musste er zugeben, seit mehreren Jahren nicht mehr im Besitz einer Fahrerlaubnis zu sein. Er wird deshalb zur Anzeige gebracht. Ermittlungen werden auch gegen den Firmenverantwortlichen eingeleitet. Der Beifahrer, der einen gültigen Führerschein besaß, musste die Fahrt fortsetzen.
 

Ölspur in Lanzendorf

Windsbach – Im Windsbacher Ortsteil Lanzendorf wurde eine massive Ölspur festgestellt. Diese zog sich auf einer Länge von ca. 250 m durch den Ort. Nach ersten Erkenntnissen dürfte die Ölspur bereits am Sonntag zwischen 16.00 Uhr und 17.00 Uhr verursacht worden sein. Jedoch liegen der Polizei Heilsbronn bislang keine näheren Erkenntnisse hinsichtlich des Verursachers vor. In diesem Zusammenhang bittet die Polizei Heilsbronn nun um Hinweise aus der Bevölkerung zur Ermittlung des Verursachers unter Tel. 09872/9717-0.

Organisierter Kaffeediebstahl vereitelt

Heilsbronn – Der Filialleiter eines Lebensmittelmarktes in der Ansbacher Straße beobachtete am späten Freitag Nachmittag, wie ein wohl aus Südosteuropa stammender Mann einen ganzen Einkaufswagen voll Kaffeepackungen durch die beiden Eingangstüren hinausschob, die ihm von zwei anderen Männern aufgehalten wurden. Als der Wagenschieber bemerkte, dass er beobachtet wurde, ließ er den Wagen mit den 72 Packungen Kaffee stehen und flüchtete.
Die beiden Komplizen an den Eingangstüren gingen zunächst in den Laden, als wäre nichts gewesen, wurden dort aber vom Filialleiter auf ihr Zusammenwirken angesprochen, worauf einer ebenfalls flüchtete. Der Dritte flüchtete erst, als er den herannahenden Streifenwagen der Polizei erkannte, konnte aber von einem sportlichen Kunden eingeholt und festgehalten werden. Die beiden anderen flüchteten letztlich mit einem lilafarbenen Ford Ka mit den Kennzeichen N – 776 oder N – 766. Der Wert der Beute hätte 258 Euro betragen.
 

Beim Friseurbesuch Jacke vertauscht

Heilsbronn – Nach einem Friseurbesuch in der Hauptstraße in Heilsbronn erwischte ein Mann, der als 60 bis 70 Jahre alt und grauhaarig beschrieben wurde und dort Erstkunde war, wohl die falsche Jacke, denn danach vermisste ein weiterer Kunde seinen braunen Lederblouson. Dafür blieb eine andere Jacke an der Garderobe zurück. Das Unangenehmste an der wahrscheinlich unbeabsichtigten Tauschaktion ist, dass der rechtmäßige Eigentümer nun einen Schlüsselbund und eine neue Brille vermisst.
 

Ladendiebstahl durch Marktpersonal aufgedeckt

Neuendettelsau – Nicht lange hatte ein 45-jähriger Mann Freude an seinem „billigen Einkauf“: Er war von einem Marktmitarbeiter dabei beobachtet worden, wie er eine Packung Tabak unter seiner Jacke versteckte und dann den Kassenbereich passierte, wobei er zwar seinen sonsti-gen Einkauf, nicht aber dieses Päckchen Tabak im Wert von 22 Euro bezahlte. Nach der Kasse angesprochen, gab er jedoch den Sachverhalt unumwunden zu.