Sachbeschädigung durch Sprayer

(Heilsbronn)
Im Laufe des vergangenen Wochenendes wurden in der Nürnberger Straße an mehreren Stromverteilerkästen der Stadt Heilsbronn sowie an der Plastikscheibe der Bushaltestelle bei der Grundschule verschiedene Farbsprühereien angebracht. Die aufgesprühten Symbole gleichen denen, die vor ca. einem Jahr bereits im Heilsbronner Stadtgebiet festgestellt worden waren. Ob die Farbe wieder vollständig entfernt werden kann, steht noch nicht fest. Täterhinweise erbittet die Polizei unter Tel. 09872/97170.
 

Diebstahl eines Kennzeichens und anschließender Tankbetrug

(Heilsbronn)
Am Freitagnachmittag um 17.07 Uhr tankte ein bislang unbekannter Täter an einer Tankstelle in der Nürnberger Straße für rund 130 Euro Superbenzin. Er befüllte dazu seinen Pkw und einen Kanister. Anschließend verließ er die Tankstelle ohne zu bezahlen. Er fuhr einen dunkelroten 3er BMW. Da das Kennzeichen des Wagens bekannt war, überprüften die Polizeibeamten die Fahrzeughalterin. Dabei stellte sich heraus, dass die Kennzeichen im Lauf des Nachmittags von einem VW Polo in der Gutenbergstraße abmontiert und entwendet worden waren.
 

Trunkenheit im Verkehr

(Heilsbronn)
Am Sonntagmorgen gegen 04.00 Uhr wurde in Heilsbronn ein 20jähriger mit seinem Pkw zur Verkehrskontrolle angehalten. Beim Fahrzeugführer konnte hierbei deutlicher Alkoholgeruch festgestellt werden, ein anschließender Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,12 Promille. Nach erfolgter Blutentnahme wurde sein Führerschein sichergestellt. Der junge Pkw-Fahrer wird wegen Trunkenheit im Verkehr zur Anzeige gebracht und muss mit einer Geldstrafe, sowie einem mehrmonatigen Fahrverbot rechnen.

Verkehrsunfall ohne Verletzte

(Heilsbronn)
Am Donnerstag kurz vor 23 Uhr befuhr eine 29-Jährige mit ihrem Pkw Honda die B14 in Richtung Nürn-berg. An der Auffahrt Heilsbronn-Ost fuhr eine 28-Jährige mit ihrem VW Golf auf die B 14 auf und übersah dabei den Honda. Die vorfahrtsberechtigte Honda-Fahrerin konnte nicht rechtzeitig abbremsen und prallte auf das Heck des Golf. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 4000 Euro. Der VW musste abgeschleppt werden. Personen wurden nicht verletzt.
 

Verkehrsunfall

(Heilsbronn)
Vermutlich aus akuten gesundheitlichen Gründen verlor am Mittwochnachmittag ein 52-Jähriger die Kontrolle über sein Motorrad. Da der Mann gerade an der Anschlussstelle Ost zur B 14 in Richtung Ansbach abgebogen war, war die gefahrene Geschwindigkeit gering. Die schwere Maschine geriet ins Schlingern und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Am umgefallenen Krad entstand Sachschaden in Höhe von rund 3000 Euro. Der einheimische Fahrer wurde aufgrund der akuten Symptome vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht. Sturzverletzungen wies er allerdings keine auf. Das Motorrad musste abgeschleppt werden.
 

Fahrer unter Alkoholeinfluss

(Heilsbronn)
Rund 0,7 Promille erbrachte das Ergebnis eines Atemalkoholtest, den Polizeibeamte in der Nacht zum Freitag kurz vor 2 Uhr bei einem Autofahrer durchführten. Der 32-Jährige war bei einer Verkehrskontrolle aufgefallen, weil er nach Alkohol roch. Gegen ihn wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet. Außerdem erwarten ihn ein Fahrverbot und Punkte in der Flensburger Verkehrssünderdatei.
 

Hausfriedensbruch und Sachbeschädigung

(Heilsbronn)
Am Dienstagnachmittag gegen 16:00 Uhr drangen drei Jugendliche in die stillgelegte Halle einer Folienfabrik in der Sankt-Gundekar-Straße ein. Die Burschen schlugen mehrere Fensterscheiben ein und öffneten einige mit Plastikteilen bepackte Paletten, wodurch die Ware beschädigt wurde. Der entstandene Sachschaden beläuft sich etwa auf ca. 2000 Euro. Die Jugendlichen wurden vor Ort angetroffen und durch die Polizei an ihre Eltern übergeben.
 

Versuchter Betrug

(Heilsbronn)
Am Dienstagnachmittag zwischen 14:00 und 16:00 Uhr waren im Stadtgebiet Heilsbronn mehrere Personen unterwegs und versuchten Spenden zu erbetteln. Dazu zogen sie von Haus zu Haus und hielten den Bewohnern einen einlaminierten Zettel vor, mit dem sie sich als angebliche obdachlose Flutopfer ausgaben. Zwei der Männer konnten festgenommen werden. Im Rahmen der Fahndung wurden später weitere Personen aus dieser Gruppe an einer Heilsbronner Tankstelle festgestellt. Gegen einen der Männer lag ein Haftbefehl vor. Der Mann wurde festgenommen und gegen eine Geldzahlung wieder auf freien Fuß gesetzt. Die Personengruppe setzt sich nach bisherigen Erkenntnissen aus neun Männern mit osteuropäischem Erscheinungsbild im Alter zwischen 30 und 60 Jahren zusammen. Sie sind teilweise zu Fuß oder mit einem Pkw mit ausländischer Zulassung unterwegs. Zu Schaden gekommene Bürger werden gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen. Tel. 09872/9717-0
 

Dieseldiebstähle

(Heilsbronn)
Im Lauf des vergangenen Wochenendes wurde das Tankschloss einer Sattelzugmaschine, die auf dem Betriebsgelände eines Fuhrunternehmens in der Gutenbergstraße abgestellt war, gewaltsam aufgebrochen. Aus dem Tank wurden ca. 200 Liter Diesel abgezapft.

siehe auch Bericht Petersaurach
 

Erneut Tankbetrug durch Fußgänger

(Heilsbronn)
Am Donnerstagabend um 18.31 Uhr zapfte ein junger Mann an einer Tankstelle in der Nürnberger Straße 22 Liter Super-Plus-Benzin im Wert von 38 Euro ab, ohne zu bezahlen. Der Mann war mit seinem blauen 30-Liter-Kanister zu Fuß zur Zapfsäule gegangen. Er ist auffallend schlank und war mit einer Jeans und einem dunklen Kapuzenjacke bekleidet. Die Polizei geht davon aus, dass der selbe Täter mit der gleichen Masche bereits am 02.03. –wie berichtet- an Tankstellen in Windsbach und Neuendettelsau aufgetreten ist. Vermutlich hat der Unbekannte sein Fahrzeug in der Nähe der Tankstellen abgestellt gehabt, als er den Kraftstoff entwendete. Die Polizei erhofft sich Täterhinweise unter Tel. 09872/97170.