Versuchter Einbruch

(Heilsbronn, Müncherlbach)
Am Sonntag wurde in der Zeit von 11:00 bis 21:00 Uhr versucht, die Wohnungstüre in einem Mehrfamilienhaus in Müncherlbach gewaltsam aufzuhebeln. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von ca. 200 Euro. Ein Diebstahlsschaden konnte noch nicht festgestellt werden.
 

Mann rastete aus

(Windsbach) In der Nacht zum Montag geriet ein 24-jähriger Mann während der Fahrt im Pkw seiner 22-jährigen Freundin mit dieser in Streit, nachdem sie ihn zuvor von einer Gaststätte abgeholt hatte. In Windsbach stieg er schließlich aus dem Fahrzeug aus und beschädigte im weiteren Verlauf des Streites den Pkw massiv. Seine Tritte und Schläge gegen den Wagen hinterließen rund um den Pkw ihre Spuren in Lack und Blech. Auch eine Scheibe ging zu Bruch. Der Gesamtsachschaden beträgt ca. 4000 Euro. Als die junge Frau losfahren wollte, legte er sich auf die Motorhaube, bis sie ihn wieder ins Fahrzeug einsteigen ließ. Kurz darauf jedoch rastete der Mann erneut aus, sodass die Fahrerin die Polizei zu Hilfe holte. Der alkoholisierte Mann wurde nach Feststellung seiner Personalien zu seiner Beruhigung in die Obhut zweier Freunde übergeben. Kurz darauf jedoch verließ er die Wohnung der Freunde wieder. Die Polizei konnte ihn auf dem Weg zu seiner Freundin aufgreifen. Da erneute Straftaten befürchtet wurden, wurde der mit über 1,6 Promille erheblich alkoholisierte 24-Jährige in Gewahrsam genommen und in eine Haftzelle der PI Heilsbronn verbracht. Seine Angehörigen wurden hiervon verständigt. Statt sich zu beruhigen und sich auszuschlafen, zog es der Mann vor, die Toilette der Zelle mit einer Decke zu verstopfen und mit der Spülung den Haftraum unter Wasser zu setzen. Als die Beamten die Decke entfernten, wurden sie beleidigt und mit dem verschmutzten Wasser bespritzt. Die Wasserzufuhr mussten sie abstellen. Den Randalierer erwarten neben einer Strafanzeige nun auch noch die Kosten für die Schäden und die Reinigung.
 

Ehrliche Finderin

(Heilsbronn) Am Mittwochnachmittag fand eine 55-jährige Frau vor einem Altglascontainer einen vermeintlich weggeworfenen Briefumschlag. Die Frau hob den Umschlag auf, um ihn daheim in der Papiertonne zu entsorgen. Zuvor schaute sie jedoch nach dem Inhalt. Sie fand neben Reiseunterlagen auch noch einen vierstelligen Bargeldbetrag. Anschließend lieferte sie das Kuvert bei der Heilsbronner Polizei ab. Die Verliererin konnte ermittelt werden. Sie hatte den Briefumschlag beim Entsorgen ihres Altglases verloren und schon überall fieberhaft danach gesucht und ihren Ehemann suchen lassen. Dieser holte schließlich Unterlagen und Geld bei der Polizei ab und bedankte sich bei der ehrlichen Finderin, indem er ihr spontan einen respektablen Finderlohn aushändigte.
 

Betrügerische Bettler

(Heilsbronn und Neuendettelsau) Am Montagnachmittag wurden in Heilsbronn und Neuendettelsau mehrere aus Osteuropa stammende Bettler festgestellt. Sie gaben wahrheitswidrig vor, in ihrem Heimatland als Hochwasseropfer keine Arbeit mehr zu finden, um ihre Familien ernähren zu können. In Neuendettelsau versuchten eine 44 Jahre alte Frau und ein 27-jähriger Mann mit dieser Masche Geld zu erbetteln. In Heilsbronn traten zur gleichen Zeit eine 31-Jährige und ihr 13 Jahre alter Sohn mit der selben unwahren Mitleidsgeschichte auf. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde von der Polizei Strafanzeige erstellt.
 

Verkehrsunfall ohne Verletzte

(Heilsbronn) Am Montag gegen 18 Uhr befuhr ein 19-jähriger Fahranfänger mit seinem VW Golf die Staatsstraße 2410 von Bürglein in Richtung Bonnhof. Kurz vor Bonnhof geriet er in einer Linkskurve ins Schleudern. Der Wagen kam nach rechts von der Fahrbahn ab und stürzte eine Böschung hinunter. An einem Baum kam der Pkw auf der Beifahrerseite liegend zum Stillstand. Am Golf entstand ein Totalschaden in Höhe von ca. 500 Euro. Die beiden Insassen blieben jedoch unverletzt.
 

Fahrraddiebstahl

(Heilsbronn) Bereits im Laufe des vergangenen Donnerstags wurde ein am Fahrradständer beim Bahnhof Heilsbronn abgestelltes sogenanntes City-Bike der Marke Cyco-Alu-City-Bike entwendet. Das Fahrrad ist schwarz, hat 28 Zoll Räder, einen Wert von ca. 200 Euro und war an den Fahrradständer gekettet.
 

Verletzte nach Vorfahrtsverstoß

Heilsbronn – Am Samstag Mittag kam es in Gottmannsdorf an der Kreuzung nach
Raitersaich zu einem Unfall, weil die 21-jährige Fahrerin eines Golf die Vorfahrt einer
anderen Pkw-Fahrerin missachtete. Bei dem Unfall wurde die Verursacherin an einer
Hand und die Beifahrerin der anderen Unfallbeteiligten durch eine Platzwunde leicht am Kopf verletzt wurde. Der Sachschaden wurde mit ca. 6000 Euro angegeben
 

Bei Wandschmiererei betroffen

Heilsbronn – Ein aufmerksamer Anwohner beobachtete am Freitag Mittag, wie eine
16-jährige Schülerin die frisch gestrichene Wand der Realschulturnhalle in Plakatgröße mit einem schwarzen Permanent-Stift beschmierte. Er teilte seine Beobachtung dem Hausmeister der Schule mit, der die Täterin ermitteln und ihren Eltern melden konnte.
Seitens der Schulleitung wurde wegen Sachbeschädigung Strafantrag gestellt.
 

Heilsbronn: Reifen von Zeitungsausträger zerstochen

Ein bislang unbekannter Täter zerstach im Tatzeitraum vom 04.01.2012-19.04.2012 insgesamt 3x beide Reifen des Handwagens eines Zeitungsausträgers. Nachdem zwei Reifen im Januar 2012 innerhalb von 14 Tagen zweimal zerstochen worden waren, wechselte der Geschädigte den Standort seines Handwagens. Tatzeit war jeweils in Nächten von Mittwoch auf Donnerstag, im Bereich Alte Poststraße/Weiherstraße, Hof Bäckerei/Blumenladen. Der Geschädigte wandte sich erst jetzt, nach der letzten Tat am 19.04.2012 an die Polizei. Insgesamt wurden sechs Reifen zerstochen. Es entstand ein Sachschaden von ca. 100.-€. Hinweise nimmt die Polizei Heilsbronn unter 09872/9717-0 entgegen.
 

Heilsbronn: Autofenster eingeschlagen

In der Zeit von 19.04.2012, 18.15-19.15 Uhr,. parkte eine Autofahrerin ihren VW Sharan, auf dem bereits fast voll belegten Parkplatz am Wasserbunker in Heilsbronn, um walken zu gehen. Als sie nach 1 h wieder zum Fahrzeug zurückkehrte, stellte sie fest, dass ihre hintere Seitenscheibe eingeschlagen war. Aufgrund des vorgefundenen Streubildes der Scherben muss von einer vorsätzlichen Beschädigung ausgegangen werden. Entwendet wurde aus dem Pkw nicht. Es entstand ein Sachschaden von ca. 350.-€. Die PI Heilsbronn bittet unter 09872/9717-0 um Zeugenhinweise.