Fahrradcodierungen

TERMINE:

· Samstag, 21.04.2012, von 09.00-12.00 Uhr, in Lichtenau an der „alten Turnhalle“

· Mittwoch, 16.06.2012, von 09.00 Uhr bis 16.00 Uhr, bei der PI Heilsbronn

· Mittwoch, 22.09.2012, von 09.00 Uhr bis 13.00 Uhr, in Neuendettelsau, Gewerbering 7B, Sachverständigenbüro Demas

„Schützen Sie Ihr Fahrrad durch das richtige Schloss, durch wirksames Anschließen und die Fahrradcodierung.“

Die Fahrradcodierung der PI Heilsbronn findet in Zusammenarbeit mit dem ADFC statt. Sorgen Sie vor! Die Polizei Heilsbronn rät den Fahrradbesitzern ihre Drahtesel kennzeichnen und den bundeseinheitlichen Code in ihre Fahrräder eingravieren zu lassen.

Spezialisten des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs (ADFC) bringen den Code zum Preis von 10 Euro am Fahrrad an.

Die Polizeiinspektion Heilsbronn unterstützt diese Aktion, weil nachweislich Fahrraddiebe einen weiten Bogen um codierte Fahrräder machen. Bei der Kontrolle oder dem Auffinden eines solchen Fahrrades kann man sofort bundesweit den Rückschluss auf den rechtmäßigen Eigentümer ziehen. Neben dem Fahrradpass hält Ihre Polizei für Sie auch den ebenfalls kostenlosen Aufkleber „Finger weg – Mein Rad ist codiert!” bereit. Dies schreckt einen möglichen Fahrraddieb ab, indem es signalisiert: Der Eigentümer hat für eine polizeiliche Sachfahndung vorgesorgt. Guter Rat ist nicht teuer. Und der Verlust Ihres Rades? Sorgen Sie vor!

Zur Codierung ist die Vorlage des Kaufnachweises und des Personalausweises erforderlich. Fragen zur Aktion beantwortet auch der Fahrradsachbearbeiter der Polizei Heilsbronn, Polizeioberkommissar Karl, persönlich vor Ort oder unter Tel. 09872/9717-27.

Heilsbronn: Sachbeschädigung an Kfz

Ein Taxifahrer musste einen ca. 2 cm breiten Schnitt/Stich in der Reifenflanke feststellen, nachdem er in der Zeit vom 15.04.2012, 01.15 Uhr-01-25 Uhr sein Taxi im Bahnhofsteig auf einem gekennzeichneten Parkplatz abgestellt hatte. Ein bislang unbekannter Täter hatte die Reifenflanke komplett durchstochen.
Der Schaden beläuft sich auf ca. 140 Euro.
 

Heilsbronn: Unfallflucht

In der Zeit vom 01.04.2012 bis 10.04.2012, 14.00 Uhr, stieß ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker mit seinem Fahrzeug gegen den Stromverteilerkasten am Bahnhofsplatz in Heilsbronn und entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Der Verteilerkasten wurde erheblich beschädigt. Der Schaden beläuft sich auf ca. 2000 Euro.
 

Zeugen nach Verkehrsunfall gesucht

Neuendettelsau: Zur Berührung der linken Außenspiegel zweier PKW im Gegenverkehr kam es am Dienstag gegen 07.30 Uhr auf der Staatsstraße zwischen Heilsbronn und Windsbach im Bereich zwischen Birkenhof und Haag. Dabei wurde der Spiegel eines PKW abgerissen und die Fahrertür beschädigt. Der Gesamtschaden beträgt etwa 800 Euro. Bei dem entgegenkommenden Fahrzeug, das ohne anzuhalten weiterfuhr, handelte es sich um einen dunkelgrünen PKW. Zur Unfallzeit sollen hinter beiden PKW weitere Fahrzeuge gefahren sein. Die Fahrer dieser Fahrzeuge werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Heilsbronn unter der Telefonnummer 09872/97170 in Verbindung zu setzen.

Verkehrsunfälle mit Verletzten (2)

(Heilsbronn)
Am Mittwochnachmittag fuhr gegen 17.30 Uhr ein 80-Jähriger mit seinem Pkw Suzuki von einem Parkplatz aus nach links auf die Staatsstraße 2410 in Fahrtrichtung Heilsbronn ein. Dabei übersah er eine von Heilsbronn in Richtung Neuendettelsau fahrende 44-jährige Pkw-Fahrerin in ihrem VW Golf. Es kam zum seitlichen Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Der 80-Jährige und seine 81-jährige Beifahrerin erlitten schwere Beinverletzungen. Auch die VW Fahrerin erlitt eine Fraktur am Bein. Die Verletzten wurden in Krankenhäuser verbracht. An beiden Pkw entstand Totalschaden in Höhe von insgesamt ca. 10.000 Euro. Sie mussten abgeschleppt werden. Die alarmierten Feuerwehren aus Neuendettelsau und Heilsbronn brauchten ihr technisches Gerät zur Bergung der Verletzten nicht zum Einsatz zu bringen. Sie leiteten den Verkehr für die Dauer der Sperrung der Staatsstraße um.

Sachbeschädigung durch Sprayer

(Heilsbronn)
Im Laufe des vergangenen Wochenendes wurden in der Nürnberger Straße an mehreren Stromverteilerkästen der Stadt Heilsbronn sowie an der Plastikscheibe der Bushaltestelle bei der Grundschule verschiedene Farbsprühereien angebracht. Die aufgesprühten Symbole gleichen denen, die vor ca. einem Jahr bereits im Heilsbronner Stadtgebiet festgestellt worden waren. Ob die Farbe wieder vollständig entfernt werden kann, steht noch nicht fest. Täterhinweise erbittet die Polizei unter Tel. 09872/97170.
 

Diebstahl eines Kennzeichens und anschließender Tankbetrug

(Heilsbronn)
Am Freitagnachmittag um 17.07 Uhr tankte ein bislang unbekannter Täter an einer Tankstelle in der Nürnberger Straße für rund 130 Euro Superbenzin. Er befüllte dazu seinen Pkw und einen Kanister. Anschließend verließ er die Tankstelle ohne zu bezahlen. Er fuhr einen dunkelroten 3er BMW. Da das Kennzeichen des Wagens bekannt war, überprüften die Polizeibeamten die Fahrzeughalterin. Dabei stellte sich heraus, dass die Kennzeichen im Lauf des Nachmittags von einem VW Polo in der Gutenbergstraße abmontiert und entwendet worden waren.
 

Trunkenheit im Verkehr

(Heilsbronn)
Am Sonntagmorgen gegen 04.00 Uhr wurde in Heilsbronn ein 20jähriger mit seinem Pkw zur Verkehrskontrolle angehalten. Beim Fahrzeugführer konnte hierbei deutlicher Alkoholgeruch festgestellt werden, ein anschließender Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,12 Promille. Nach erfolgter Blutentnahme wurde sein Führerschein sichergestellt. Der junge Pkw-Fahrer wird wegen Trunkenheit im Verkehr zur Anzeige gebracht und muss mit einer Geldstrafe, sowie einem mehrmonatigen Fahrverbot rechnen.

Verkehrsunfall ohne Verletzte

(Heilsbronn)
Am Donnerstag kurz vor 23 Uhr befuhr eine 29-Jährige mit ihrem Pkw Honda die B14 in Richtung Nürn-berg. An der Auffahrt Heilsbronn-Ost fuhr eine 28-Jährige mit ihrem VW Golf auf die B 14 auf und übersah dabei den Honda. Die vorfahrtsberechtigte Honda-Fahrerin konnte nicht rechtzeitig abbremsen und prallte auf das Heck des Golf. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 4000 Euro. Der VW musste abgeschleppt werden. Personen wurden nicht verletzt.
 

Verkehrsunfall

(Heilsbronn)
Vermutlich aus akuten gesundheitlichen Gründen verlor am Mittwochnachmittag ein 52-Jähriger die Kontrolle über sein Motorrad. Da der Mann gerade an der Anschlussstelle Ost zur B 14 in Richtung Ansbach abgebogen war, war die gefahrene Geschwindigkeit gering. Die schwere Maschine geriet ins Schlingern und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Am umgefallenen Krad entstand Sachschaden in Höhe von rund 3000 Euro. Der einheimische Fahrer wurde aufgrund der akuten Symptome vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht. Sturzverletzungen wies er allerdings keine auf. Das Motorrad musste abgeschleppt werden.