Angebrannte Spätzle führten zu Marihuana-Plantage

ZIRNDORF. (1286) Nachdem ein Rauchmelder in einer Wohnung in Cadolzburg (Lkrs. Fürth) auslöste, rückten am späten Montagabend (14.09.2020) Beamte der Polizeiinspektion Zirndorf und die Freiwillige Feuerwehr Cadolzburg aus. Der Auslöser war angebranntes Kochgut. Zudem fanden die Beamten eine kleine Aufzuchtanlage für Marihuana.

Gegen 23:00 Uhr bemerkte der aufmerksame Mitteiler einen Feuer-Alarm aus der Wohnung eines Nachbarn in der Sudetenstraße und wählte den Notruf. Der 40-Jährige Bewohner der betroffenen Wohnung hatte den Alarm gar nicht bemerkt und öffnete erst nach intensivem Klopfen der Einsatzkräfte die Wohnungstüre.

Der Auslöser für den Alarm wurde rasch gefunden: Angebrannte Spätzle auf der Herdplatte. Die Wohnung wurde mittels eines Gebläses durchgelüftete. Die Polizeibeamten vor Ort staunten jedoch nicht schlecht, als sie im Schlafzimmer eine kleine Aufzuchtanlage mit zwei Cannabis-Pflanzen auffanden.

Die beiden Pflanzen, sowie die Aufzuchtutensilien wurden sichergestellt.

Jetzt ermittelt die Polizeiinspektion Zirndorf wegen des illegalen Anbaus von Cannabis. Außerdem droht dem 40-Jährigen ein Bußgeld wegen der angebrannten Spätzle.
Quelle: PP-Mittelfranken

Werbung:

Über Habewind Informationsdienst

Dieser Inhalt wird bereitgestellt von Habewind Online