Ausgelassene Partystimmung im Abenberger SV-Sportheim

ABENBERG (Eig. Ber.)

Die vierte Abenberger Rocknacht übertraf alle Erwartungen. Bereits knapp zwei Wochen vor der Veranstaltung waren alle Tickets vergriffen und somit konnten sich die Organisatoren schon im Vorfeld über ein ausverkauftes Haus freuen. Pünktlich zur Saalöffnung um 20 Uhr strömten die Besucher aus allen Himmelsrichtungen heran und innerhalb weniger Minuten war das Sportheim schon voll besetzt. Wie auch in den Jahren zuvor betraten die Musiker von TACUM als erstes die Bühne und legten gleich fulminant mit ihrem Programm los. Jeder einzelne Song wurde vom Publikum mit sehr viel Applaus honoriert, sodass die Band noch ein paar Zugaben mehr spielen musste als ursprünglich angedacht war. Nach einer kurzen Umbaupause wurden dann die Coverrocker von BIG CHILI auf die Bühne gebeten und sorgten mit dem ersten Song für ein Stimmungshighlight des Abends. Sie zelebrierten den Rock Klassiker „Proud Mary“ in der Version von Ike & Tina Turner und brachten somit innerhalb weniger Minuten den Saal zum Kochen. Die gute Stimmung hielt während des kompletten Auftritts an. Auf Songs von Pink und Van Halen folgten deutsche Rocksongs zum Mitsingen von Klaus Lage, Die Ärzte und den Toten Hosen. Abgerundet wurde die Bühnenshow mit dem Ozzy Osbourne Hit „Mama I´m coming home“. Das Finale des Abends bestritten traditionsgemäß wieder die Männer von NEVER SAY DIE. Angetrieben vom lautstarken und tanzwütigen Publikum boten sie eine mitreißende Hard Rock Show vom Allerfeinsten. Altbekannte Charterfolge wie T.N.T. von AC/DC oder Enter Sandman von Metallica fanden sich auf der Setlist der Band. Und selbst Freunde der härteren Gangart wurden mit Coverversionen von Volbeat und Motörhead bedient. Nach ca. 90 Minuten Spielzeit der Band wurde die Rocknacht 2019 mit dem RONNIE JAMES DIO – Song „The Last in Line“ beendet. Da erneut alles friedlich und stimmungsvoll über die Bühne ging und die Veranstaltung nach wie vor großen Zuspruch erhält, wird es auch 2020 wieder eine Rocknacht in Abenberg geben.

Text: Christian Kunstmann & das gesamte Organisationsteam der Abenberger Rocknacht / Foto: MS Fotomomente

Werbung: