Berufsinformationsmesse im Luthersaal gab Schülerinnen und Schülern individuelle Einblicke

Welcher Beruf passt zu mir?

NEUENDETTELSAU (Eig. Ber.)

Soll ich eine Ausbildung in einem sozialen oder kaufmännischen Beruf machen? Und wie genau kann ich mir eine Ausbildung eigentlich vorstellen? Bei der Berufsinformationsmesse der Diakonie Neuendettelsau informierten sich Schülerinnen und Schüler über die verschiedenen Ausbildungsmöglichkeiten bei einem der größten Arbeitgeber der Region.

Dabei hatten die Schüler im Luthersaal in Neuendettelsau die Möglichkeit an unterschiedlichen Ständen mit Auszubildenden ins Gespräch zu kommen und einen ersten Einblick in die Berufe zu erhalten. Sie stellten ihnen Fragen über die Ausbildungsinhalte und lernten an verschiedenen Stationen die Ausbildungsmöglichkeiten bei der Diakonie Neuendettelsau kennen, unter denen sich beispielsweise die Ausbildung in der Hauswirtschaft, Altenpflege, Heilerziehungspflege, Diätassistenz, zum Erzieher oder Kaufmann und Kauffrau für Büromanagement befinden. Am Stand der Berufsfachschule für Krankenpflege informierte Laura John über die Ausbildung. Sie befindet sich im 3. Lehrjahr und stellte zusammen mit Reinhold Gulden, Stationsleitung der Clinic Neuendettelsau, vor, wie 1. Hilfe mit einem Defibrillator funktioniert. Als sich die Schülerinnen der Laurentius-Realschule anschließend selbst an der Reanimation versuchten, unterstützte sie Matthias Weigart, Vorstand Bildung der Diakonie Neuendettelsau, beim Finden der richtigen Technik. Weitere besondere Highlights waren Mitmachaktionen, wie die Aktion des Jugendwohncollegs, bei dem die Jugendlichen unter der Anleitung von Erzieherin Stephanie Bräunlein individuelle Schlüsselanhänger bastelten.

Foto: Diakonie Neuendettelsau / Amanda Müller

 

Matthias Weigart, Vorstand Bildung der Diakonie Neuendettelsau, unterstützte die Schülerinnen bei der Reanimation mit einem Defibrillator.

Werbung: