Bosch-Spendenprogramm unterstützt soziales Projekt der Bruckberger Heime

Spendenaktion „Cents for help“

BRUCKBERG (Eig. Ber.)

Mit dem Spendenprogramm „Cents for help“ können Bosch-Mitarbeitende seit Februar 2017 die Cent-Beträge aus ihrer Gehaltszahlung für einen guten Zweck spenden. Darüber freuen sich nun die Kinder und Jugendlichen des Sonnenhofs der Bruckberger Heime, die sechs neue Fahrräder bekamen, die aus dem Bosch Spendenprogramm stammen. Die Firma Bosch verdoppelt den gespendeten Betrag ihrer Mitarbeitenden. Damit helfen sie soziale Projekte in ihrer Umgebung umzusetzen, in denen sie sich ehrenamtlich engagieren. Über die Verwendung entscheidet ein aus Arbeitnehmervertretern und Firmenseite gleichberechtigt besetztes Gremium. Die Mitarbeitenden können soziale Projekte vorschlagen, in die Geld fließen soll. Das tat Andrea Wehner, die im Bereich Innovationsmanagement bei der Firma Bosch arbeitet und sich ehrenamtlich in den Gruppen in Bruckberg engagiert. In den Wohngruppen Akazienhof 4 und 5 der Bruckberger Heime wohnen zwölf Kinder und Jugendliche im Alter von 8 bis 18 Jahren. „Bei meinen Kontakten ist mir aufgefallen, dass es bei der Mobilität und der Ausstattung mit Fahrrädern noch Defizite gibt“, berichtet Andrea Wehner. „Die Jungs und Mädels fahren gerne Fahrrad, verfügen aber nicht über die persönlichen finanziellen Mittel um sich ein gutes Fahrrad leisten zu können“, so Wehner weiter. Um die Freizeit erlebnisreicher und aktiver zu gestalten und einen sportlichen Ausgleich bieten zu können, sollten die Jugendlichen Fahrräder bekommen. Mit der Anschaffung der Fahrräder vergrößert sich der Bewegungsradius erheblich und die Erlebniswelt der Kinder und Jugendlichen wird zudem bereichert.  Das Bosch-Entscheidungsgremium unterstützte das Projekt und finanzierte sechs neue Fahrräder. Freudestrahlend nahmen die Kinder und Jugendlichen die Fahrräder bei der Übergabe entgegen und bedankten sich bei Andrea Wehner. Mit einer Fahrradtour wurden die neuen Räder umgehend eingeweiht.

Foto: Privat

Die Kinder und Jugendliche der Wohngruppen im Akazienhof 4 und 5 freuen sich über die Fahrräder.

Kantor zurück

Werbung:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.