Durchsuchungsaktion in Gemeinschaftsunterkunft

POL-MFR: (223) Durchsuchungsaktion in Gemeinschaftsunterkunft
09.02.2017 – 12:33

Zirndorf (ots) – Unter Federführung der Zirndorfer Polizei durchsuchten Einsatzkräfte heute Morgen (09.02.2017) eine Gemeinschaftsunterkunft

für Asylsuchende in Zirndorf. In den vergangenen Monaten hatten sich in Bezug auf Bewohner der Unterkunft Hinweise auf fortwährend begangene Eigentums- und Betäubungsmitteldelikte ergeben.

Im Zeitraum von 06:00 Uhr bis 09:00 Uhr durchsuchten geschlossene Einheiten der Polizei Mittelfranken und der Bayerischen Bereitschaftspolizei einen Gebäudekomplex in der Rudolf-Diesel-Straße, der als Gemeinschaftsunterkunft der Zentralen Aufnahmeeinrichtung Zirndorf genutzt wird. In diesem Zusammenhang überprüften die Polizeibeamten insgesamt 147 Personen. Die polizeilichen Maßnahmen verliefen dabei ohne sicherheitsrelevante Zwischenfälle.

Die Durchsuchungen führten in zwei Fällen zum Auffinden von Betäubungsmitteln. Bei einer weiteren Person stellten Einsatzkräfte Bekleidungsstücke fest, die mutmaßlich aus Ladendiebstählen stammen. Außerdem führten zwei Bewohner Identitätspapiere mit sich, die auf andere Personen ausgestellt worden waren. Die Polizei leitete aufgrund dieser Feststellungen entsprechende Ermittlungsverfahren gegen insgesamt fünf Tatverdächtige ein. Es kam in diesem Zusammenhang nicht zu Festnahmen.

Zu vier kontrollierten Bewohnern lagen zudem polizeiliche Fahndungsnotierungen vor. Die Identität dieser Personen wurde jeweils in den Diensträumen der Polizeiinspektion Zirndorf überprüft. Nach Beendigung der Überprüfungen wurden auch alle diesbezüglich kontrollierten Bewohner wieder entlassen.

Michael Konrad/gh
Quelle: PP-Mittelfranken

Werbung:

Über Habewind Informationsdienst

Dieser Inhalt wird bereitgestellt von Habewind Online

Schreibe einen Kommentar