Prinzenpaare der Mönchswaldfüchse besuchten Senioren

Spaß und Gaudi im Bezzelheim der Diakonie Neuendettelsau

NEUENDETTELSAU

Das war ein Riesenspaß für die Bewohner des Bezzelheims der Diakonie Neuendettelsau. Gleich zwei Prinzenpaare, Frederic I. & Nawin I., sowie das Kinderprinzenpaar, Matthias I. & Aliya I., besuchten in Begleitung tanzfreudiger Mädchen und Jungen in farbenfrohen Kostümen die Senioren. Zwei Tanzmariechen, Mareike und Selina, zeigten, was es heißt, äußerst gelenkig und schier federleicht zu tanzen und Figuren zu springen. Es war eine Augenweide, beiden zuzusehen und ihre Tanzschritte zu verfolgen. Beifall war ihnen gewiss und der kam auch spontan. Die begleitende Kindergarde wusste ebenso zu gefallen. Kinder ab dem Alter von vier Jahren hatten die Tanzschritte lange eingeübt und alles klappte reibungslos bei den Aufführungen ganz zur Freude der Zuschauer. Musikalische Einlagen, bei denen Originalmusik oder Gesang vom Band kamen, wurden getanzt und den Besonderheiten der jeweiligen Schlagerinterpreten entsprechend nachempfunden. So sangen die Darsteller per playback Einspielungen von Abba und Helene Fischer, Trude Herr (Ich will keine Schokolade) wippte gekonnt mit den Hüften, sodass die Zuschauer Zwischenapplaus spendeten. Noch manch bekannter Schlagerstar von früher und heute wurde gemimt und dem Typ entsprechend dargestellt; schwarz gekleidet, Sonnenbrille auf der Nase und von Tänzerinnen in Seide und Tüll begleitet oder silberglänzend mit Federbüschen angetan, schwangen und schwebten sie leichtfüßig übers Parkett. Die jungen Interpreten bewegten sich derart gekonnt zur Musik – man hätte glauben können, sie sangen selbst. Präsident Bernhard Lederer führte durchs Programm und eine kleine Moderatorin sagte die jeweiligen Tanz- und Singgruppen an. Annähernd eine Stunde lang waren die Prinzenpaare mit ihren Begleitern im Bezzelheim – eine Stunde lang konnten die Senioren und ihre Besucher Fasching der Extraklasse von der Karnevalsgesellschaft Mönchswaldfüchse aus Mitteleschenbach erleben. Zu guter Letzt wurden noch zwei Faschingsorden überreicht, und die Heimleiterin Sabine Holste bedankte sich bei den Prinzenpaaren und ihrem Hofstaat für die hervorragenden und herrlich anzusehenden Auftritte.

Text + Fotos: Klemens Hoppe

Werbung:

Schreibe einen Kommentar