Verkehrsunfall mit Verletzten

Verkehrsunfall mit Verletzten – Unfallhergang wurde teilweise schon telefonisch mitgeteilt –
(Heilsbronn, B 14)
Während des Schneetreibens am Mittwochfrüh fuhr gegen 06.35 Uhr ein 23-jähriger Nürnberger mit sei-nem Ford Transit auf der B14 von Nürnberg in Richtung Ansbach. Kurz nach der Abfahrt in Richtung Münchzell endet die dort befindliche Hecke. An dieser Stelle wurde der Kleinbus von einer Windböe erfasst und geriet auf die Gegenfahrbahn. Dort stieß er mit dem entgegenkommenden VW Golf einer 25-Jährigen zusammen. Ein hinter dem Golf fahrender 55-Jähriger konnte seinen Toyota nicht mehr rechtzeitig zum Stehen bringen und fuhr auf die beiden verunfallten Fahrzeuge auf. Durch den Zusammenstoß kamen der VW und der Toyota von der Fahrbahn ab und blieben im angrenzenden Acker liegen. Der Ford blieb auf der linken Fahrspur stehen. Die Golffahrerin wurde in ihrem Pkw eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Sie erlitt bei dem Unfall eine Armfraktur und mehrere Schnittwunden und Prellungen. Sie wurde in ein Krankenhaus gebracht. Die anderen Unfallbeteiligten blieben unverletzt. Alle drei Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtsachschaden wird auf rund 27000 Euro geschätzt. Die B 14 musste für die Dauer der Unfallaufnahme für ca. zwei Stunden gesperrt werden. Zur Bergung und zur Verkehrsregelung waren rund 40 Feuerwehrleute aus Heilsbronn, Göddeldorf, Weißenbronn und Weiterndorf eingesetzt.

Insgesamt wurden im Dienstbereich der PI Heilsbronn im Lauf des Mittwochvormittags sieben Glätte bedingte Verkehrsunfälle mitgeteilt, die allerdings zumeist mit relativ geringen Sachschäden abgingen.
 

Werbung:

Über Habewind Informationsdienst

Dieser Inhalt wird bereitgestellt von Habewind Online

Schreibe einen Kommentar