Wohnhausbrand in Schwabach – Aktueller Ermittlungsstand

SCHWABACH. (68) Wie mit Meldung 25 berichtet, kam es am Vormittag des 08.01.2019 zu einem Wohnungsbrand in der Schwabacher Innenstadt. Im Zuge der polizeilichen Ermittlungen wird der 58-jährige Bewohner der betroffenen Wohnung unter anderem verdächtigt, das Feuer selbst gelegt zu haben. Den Einsatzkräften der Feuerwehr war es zunächst gelungen, den 58-Jährigen aus dem Anwesen in der südlichen Ringstraße zu retten. Er musste mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Die 72-jährige Ehefrau des Mannes war hingegen tot aus der Wohnung geborgen worden. Beamte der Kriminalpolizei Schwabach nahmen in der Folge Untersuchungen zur Brandursache auf. Hierbei fanden die Ermittler konkrete Anzeichen dafür, dass der Brand in der Wohnung vorsätzlich gelegt worden war. Zudem ergab eine Obduktion der verstorbenen Seniorin, dass diese zum Zeitpunkt des Brandes bereits tot war. Gegen den 58-jährigen Tatverdächtigen wird nun ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Tötung auf Verlangen und schwerer Brandstiftung geführt. Er befindet sich derzeit in Untersuchungshaft. Für Auskünfte im weiteren Verlauf des Verfahrens steht die Pressestelle der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth unter der Telefonnummer 0911 321-2780 zur Verfügung.

Quelle: PP-Mittelfranken
Werbung: