6. Benefiz-Schafkopfturnier der MMC in Mitteleschenbach

Spaß haben und Gutes tun

MITTELESCHENBACH

Schafkopf spielen für einen guten Zweck. Unter diesem Leitsatz stand auch das 6. Benefiz-Schafkopfturnier, zu dem Pfarrer Michael Harrer und die marianische Männerkongregation Mittelschenbach ins Pfarrheim einluden.

Schon im Vorfeld rührte der Präses kräftig die Werbetrommel und konnte nicht nur 13 Partien, sondern auch einen schönen Stammtisch zum Dämmerschoppen begrüßen. Der Einsatz pro Spieler betrug fünf Euro und wie üblich galt es zwei Runden zu spielen, wobei jede Runde neu ausgelost wurde. Unter den vielen Männern aus Mittelschenbach und Umgebung fanden sich auch wieder einige Frauen ein. Den ersten Platz belegte heuer mit 78 Pluspunkten erstmals der „Hausherr“ Pfarrer Michael Harrer selbst. Knapp dahinter folgte auf Platz zwei Johann Kopp aus Mittelschenbach mit 75 Pluspunkten und den 3. Platz sicherte sich Ernst Herzog aus Haundorf mit 68 Pluspunkten. Darüber hinaus erhielt wieder jeder Teilnehmer einen der zahlreichen Preise, die erfreulicherweise wieder von regionalen Geschäftsleuten gesponsert wurden. Für die Verköstigung den Abend über sorgte in bewährter Manier der Pfarrgemeinderat – der Erlös des Abends wird heuer nach Bolivien gehen. Seit 50 Jahren wirkt dort Pater Otto Strauß als Missionar in der Pfarrei Camargo. In dieser von Armut geprägten Region wurden mit Spendengeldern schon der Bau eines Kinderheimes, eines Internates, sowie diverse Trinkwasserprojekte unterstützt. Auch die eingenommenen 1260 Euro der MMC Mitteleschenbach sollen heuer in diese Projekte fließen und die Arbeit dort etwas voranbringen bzw. unterstützen.

Text + Foto: ma

Werbung: