Aktivtag ermöglicht Menschen mit Behinderung Einblicke in die Welt der Pferde

Eigene Grenzen beim Reiten überwinden

NEUENDETTELSAU (Eig. Ber.)

Aus Franken und der Oberpfalz kamen die Teilnehmer des Aktivtags Reiten von Special Olympics Bayern, der auf dem Gelände des Reit- und Fahrvereins Neuendettelsau stattfand. „Mit dem Aktivtag wollten wir den Athleten die Möglichkeit bieten, mit Pferden in Kontakt zu treten und in die Pferdewelt reinzuschnuppern“, sagt Simone Ströfer, die Landeskoordinatorin Reiten bei Special Olympics Bayern. Bei der Diakonie Neuendettelsau ist Simone Ströfer Reitbeauftragte des Bereichs Wohnen für Menschen mit Behinderung. Special Olympics Bayern führte mit dem Aktivtag ein Angebot ein, durch das die vielfältigen Interessen der Sportler aufgegriffen werden und Interesse für Neues geweckt wird. „Eigene Ängste und Grenzen kann man kennlernen und überwinden“, weiß Simone Ströfer. „Beim Reiten erlebt man, Vertrauen in sich selbst und in das Pferd zu fassen“, erläutert sie. Ziel war es, Athleten für diese Sportart zu begeistern. Der Schnupperkurs bot die Möglichkeit, sich in einer professionellen Umgebung und unter Anleitung von ausgebildeten Trainern auszuprobieren. Die 14 Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit ihren Betreuern kamen aus der Region Neumarkt, Hersbruck und Nürnberg. Nach dem Kennenlernen der Pferde und der Pferdepflege durften sie die Pferde um Hindernisse und Stangen führen und schließlich im Sattel bei einem kleinen Ausritt mitmachen.

Foto: Diakonie Neuendettelsau / Thomas Schaller

Beim Aktivtag Reiten in Neuendettelsau lernten Menschen mit Behinderung die Welt der Pferde kennen.

Werbung: