Aurachtalüberquerung für Verkehr freigegeben

KAMMERSTEIN (Eig. Ber.)

Dieser Tage wurde die neue Aurachtalüberquerung östlich des Kammersteiner Gemeindeteils Hasenmühle für den Verkehr freigegeben. Damit können künftig die land- und forstwirtschaftlichen Flächen südlich von Barthelmesaurach problemlos erreicht werden. In den letzten Jahren war es in den beengten Ortsstraßen aufgrund der breiter gewordenen landwirtschaftlichen Fahrzeuge immer wieder zu Konflikten gekommen. Für Bürgermeister Walter Schnell ist die Aurachtalüberquerung ein Herzstück der Flurneuordnung im Bereich Barthelmesaurach. Daher dankte der Bürgermeister bei der Abnahme der neuen Straße dem Amt für Ländliche Entwicklung in Ansbach, dem Ingenieurbüro Klos aus Spalt und der Baufirma Engelhard für die solide Arbeit. Schnell vergaß auch die Grundstücksbesitzer nicht, ohne deren Mitwirkung das Vorhaben nicht möglich gewesen wäre. Die asphaltierte Straße hat eine durchschnittliche Breite von 3,50 m und ist mit einer Ausweichstelle versehen. Eine biotopgeschützte Hecke konnte im sensiblen Aurachtal erhalten werden. Im Randbereich sollen Streuobstbäume für eine weitere Aufwertung sorgen. Profitieren wird auch der Gemeindeteil Hasenmühle, der künftig auch für den Schwerverkehr leichter erreichbar ist. Erfreulich ist für Bürgermeister Walter Schnell auch die verbesserte Wegeverbindung zwischen Hasenmühle und Haubenhof. Der bestehende Feld- und Waldweg wurde befestigt und mit einer Schotterschicht versehen. Die noch fehlende Feinschicht wird in den nächsten Wochen eingebaut. Dies dürfte, so der Bürgermeister, nicht nur die Anlieger, sondern auch die Wanderer und Naturfreunde erfreuen.

Foto: Gemeinde Kammerstein

Werbung: