Badesaison 2018 im Waldstrandbad endete mit lustigem Hundeschwimmen

WINDSBACH (Eig. Ber.)

Der heiße Sommer 2018 lockte zahlreiche Badegäste in das denkmalgeschützte Waldstrandbad im Windsbacher Ortsteil Retzendorf. Die 6.000 m² große Wasserfläche bot nicht nur die notwendige Abkühlung, sondern auch Wasserspaß und Urlaubsfeeling für die ganze Familie. Die kleinen Badbesucher konnten seit dieser Badesaison außerdem den neuen Wasserspielplatz im Außenbereich des Badareals ausgiebig erkunden. Der angrenzende Motorikpark steht allen Generation zur Verfügung, um sich das ganze Jahr fit zu halten. Ob an Land oder zu Wasser – im Waldstrandbad wurde der Sommer zum Erlebnis. So war das Naturbad unter anderem auch Veranstaltungsort für das erste (sehr erfolgreiche) Kernfrankenfest Ende Juli. Die Bilanz der diesjährigen Badesaison lässt sich insgesamt positiv zusammenfassen. Nur wenige Tage mussten die Badegäste auf ihre Abkühlung verzichten – aufgrund der Hitzewelle und des hohen Gästeaufkommens war die gute Wasserqualität (das Wasser im Waldstrandbad wird auf natürliche Weise aufbereitet, dabei wird auf jede Art der chemischen Reinigung des Badewassers verzichtet) nicht mehr aufrechtzuerhalten. Ein Ruhetag (Montag) als „Wassererholungstag“ wurde zudem eingeführt. Auf das schöne Sommerwetter folgt nun allmählich die wettermäßige Ernüchterung. Hartgesottene, die sich noch einmal ins Wasser wagen wollten, hatten am zweiten Sonntag im September die letzte Gelegenheit dazu. Bevor das Freibad endgültig in die Winterpause ging, konnten sich am Montag, den 10. September von 12:00 bis 16:00 Uhr auch nochmal die vierbeinigen Gäste austoben. Bei angenehmen Spätsommertemperaturen und viel Gaudi! Die Stadt Windsbach freut sich auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr.

Text: Stadt Windsbach / Fotos: Steffi Weißhaupt

Werbung: