Bewaffneter Überfall auf Spielhalle

WEISSENBURG.(723) In den frühen Montagmorgenstunden (01.06.2020) überfiel ein bewaffneter Mann eine Spielhalle in Weißenburg (Lkrs. Weißenburg-Gunzenhausen). Trotz umfangreicher Fahndungsmaßnahmen konnte der Mann unerkannt flüchten. Als eine Angestellte die Spielhalle in der Bismarckanlage gegen 03:15 Uhr verlassen wollte, wurde sie von einem Unbekannten mit einer Schußwaffe bedroht. Der Mann forderte die Herausgabe von Bargeld und flüchtete daraufhin, vermutlich auf einem Damenrad, mit der Beute von mehreren Hundert Euro. Die Angestellte wurde durch das Tatgeschehen nicht verletzt, erlitt jedoch einen Schock. Trotz umgehend eingeleiteter Fahndungsmaßnahmen, bei welchen auch ein Personensuchhund zu Einsatz kam, gelang es dem Mann unerkannt zu flüchten. Es ist nicht auszuschließen, dass der Mann mit einem Damenrad den Tatort in nördliche Richtung verließ. Der Unbekannte wird wie folgt beschrieben: Circa 40 Jahre alt, circa 165 cm groß, schlank, sprach deutsch mit einem nicht näher definierbaren ausländischen Akzent, orientalische Erscheinung, kurze schwarze Haare. Er war mit einer schwarzen Wollmütze, einem schwarzen Pullover mit Kapuze, einer Jeans und weißen Turnschuhen bekleidet. Zudem führte er einen blau-weißen Rucksack mit sich. ACHTUNG: DER MANN FÜHRTE EINE SCHUSSWAFFE MIT SICH. Der Kriminaldauerdienst Mittelfranken übernahm die ersten kriminalpolizeilichen Maßnahmen vor Ort. Das zuständige Fachkommissariat der Ansbacher Kriminalpolizei führt die weiteren Ermittlungen und bittet Zeugen, welche Hinweise zur Identität des Unbekannten machen oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, sich mit dem Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Telefonnummer 0911 2112 -3333 in Verbindung zu setzen.

Quelle: PP-Mittelfranken

Werbung:

Über Habewind Informationsdienst

Dieser Inhalt wird bereitgestellt von Habewind Online