Ehrungen für langjährige Mitarbeit im Jugendrotkreuz des BRK

NEUENDETTELSAU (Eig. Ber.)

Im Rahmen des diesjährigen Sommerfestes des Jugendrotkreuzes Neuendettelsau konnten zwei langjährige Mitglieder für ihre Mitarbeit geehrt werden. Bei strahlendem Sonnenschein feierten Kinder, Eltern und Gruppenleiter der Ortsgruppe ein erfolgreiches Jahr Nachwuchsarbeit für das Rote Kreuz in Neuendettelsau. Thomas Wolf, Leiter der Jugendarbeit im Bezirksverband Ober- und Mittelfranken bedankte sich für die Einladung von einer der mitgliederstärksten JRK-Ortsgruppe mit über 50 Kinder- und Jugendmitgliedern im Landkreis Ansbach, und führte gemeinsam mit der Ortsgruppenleitung die anschließenden Ehrungen durch. Geehrt wurde Kathrin Bruss für 15-jährige Mitarbeit im Bayerischen Jugendrotkreuz. 2002 trat sie ins JRK in Neuendettelsau ein und übernahm als 15-jährige eine Gruppenleitung, anschließend die Stellvertretung in der Ortsgruppenleitung. Seit 2017 ist sie die stellvertretende Leitung der Jugendarbeit im Kreisverband Ansbach. Lea Strobel wurde für ihre 10-jährige Mitarbeit im JRK geehrt. Zurzeit ist sie stellvertretende Gruppenleitung und 2. Stellvertreterin der Ortsgruppenleitung. Mit einem kleinen Präsent wurde beiden für das große Engagement auch in anderen Bereichen des BRK gedankt. Lea Strobel ist zuverlässige Unterstützung bei der Ausrichtung der Blutspendentermine. Kathrin Bruss vertrat in den vergangenen Jahren das Bayerische und das Deutsche Rote Kreuz auch auf nationaler wie auch internationaler Ebene. Im Rahmen ihres Freiwilligen Sozialen Jahres (FSJ) leistete sie Unterstützung beim ugandischen Roten Kreuz. Ortsgruppenleitung Gisela Bruss gab einen kurzen Rückblick über die mehr als 5300 von den Kindern/Jugendlichen geleisteten ehrenamtlichen Einsatzstunden, die sich aus Unterrichtsstunden, Wettbewerbsteilnahmen, Sanitätsdiensten, Glückshafeneinsätzen und anderen Aktionen innerhalb und außerhalb unserer Gemeinde ergaben. Bei Gegrillten und einem tollen von den Eltern vorbereitetem Buffet haben wir den Abend ausklingen lassen. Die Erwachsenen konnten sich die Fahrzeuge des Rettungsdienstes zeigen lassen, während für die Kinder verschiedene Spiele und eine Abendwanderung angeboten wurden. Das JRK Neuendettelsau möchte sich hiermit nochmals bei allen Mitgliedern, Eltern und Helfern bedanken, die uns im letzten Jahr unterstützt haben.

Text: JRK-Gruppenleiter / Foto: Privat

 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Lea Strobel, Kathrin Bruss und Thomas Wolf

Werbung: