Falscher Handwerker unterwegs – die Kriminalpolizei warnt vor Betrügern

WEIßENBURG. (565) Ein unbekannter Täter verschaffte sich am Montagmittag (27.04.2020) als falscher Handwerker Zutritt in ein Wohnanwesen im Stadtgebiet. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise und gibt Verhaltenstipps. Eine Seniorin aus der Westlichen Ringstraße ließ gegen 12:30 Uhr einen falschen Handwerker in ihr Wohnhaus, der vorgab, einen Schaden am Kamin entdeckt zu haben. Im Haus zeigte der unbekannte Mann dann auf einen Wasserschaden am Kamin. Er bot an, den Schaden reparieren zu können und benötige zum Kauf der Materialien 2.000 Euro Bargeld. Die Dame ließ sich auf das Geschäft ein und übergab das Geld. Der unbekannte Mann hatte es dann plötzlich sehr eilig und verschwand. Der falsche Handwerker wird wie folgt beschrieben: Ca. 50 Jahre alt, ca. 180 cm groß, kräftige Statur. Die Geschädigte hatte den unbekannten Mann als sehr höflich beschrieben. Das Fachkommissariat der Nürnberger Kriminalpolizei hat die Ermittlungen hierzu aufgenommen und empfiehlt zum Schutz vor Betrügern: – Lassen Sie nur Handwerker in Ihre Wohnung, die sie auch selbst bestellt haben. – Werden sie misstrauisch bei Handwerkerrechnungen die sie sofort bezahlen müssen. – Bei Zweifeln wenden Sie sich an Ihre Polizeidienststelle oder an den Polizeinotruf 110.

Quelle: PP-Mittelfranken

Werbung:

Über Habewind Informationsdienst

Dieser Inhalt wird bereitgestellt von Habewind Online