Fischer machen Schule

MEINHARDSWINDEN (Eig. Ber.)

Das Projekt der Bayerischen Fischerjugend im Landesfischereiverband Bayern e.V. „Fischer machen Schule“ hat zum Thema „Wasser als Lebensraum für Tiere und Pflanzen“. Das heißt, die Lehrerinnen und Lehrer können mit kostenlosen Unterrichtsmaterialien den Stoff Lebensraum Wasser theoretisch aufbereiten und dann zusammen mit einem Fischer einen praktischen Erlebnistag am Gewässer durchführen. Die Jugendlichen planen, erforschen, entdecken die Kleintiere die sie selbst fangen und bestimmen und können dann das Gewässer biologisch beurteilen. Anfang Juni führte die Bezirksjugend vom Fischereiverband Mittelfranken so ein Projekt erstmalig im Landkreis Ansbach durch. Jugendbeirat Friedrich Schlund ging mit einer vierten Klasse aus der Waldschule in Meinhardswinden an ein Gewässer und erforschte mit ihnen was für Kleintiere im Gewässer leben. Sie beobachteten dort Molche, Kröten, Wasserfrösche, Kaulquappen und Libellenlarven. Die Jugendlichen gingen bis zu den Knien ins Wasser, was ihnen Freude machte und waren mit voller Leidenschaft dabei. So konnten von den Jugendlichen sehr viele im Gewässer vorkommende Insektenlarven und Kleintiere gefangen, bestimmt und wieder freigelassen werden. Zurück im Klassenzimmer zeigte Jugendbeirat Friedrich Schlund noch einige Bilder von vorkommenden Pflanzen und anderen, leider nicht beobachteten, Tieren. Er wies auch auf die Gefahren an und im Gewässer hin. Die Jugendlichen und die Lehrerin waren von diesem Projekt total begeistert. Interessierte Pädagogen können gerne unter fischerjugend-mittelfranken@web.de mehr Informationen, auch für die Zusendung von kostenlosen Schüler- und Lehrerheften sowie dem kostenlosen Equipment wie Becherlupen, Siebe usw. erhalten.

Foto: Friedrich Schlund

Werbung:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.