Mehrstündiger Kampf mit Einbrechern endete mit Einweisung

NEUENDETTELSAU – Mit der Einweisung eines 51 Jahre alten Wohnungsinhabers in das Bezirksklinikum endete ein Polizeieinsatz am Donnerstag kurz nach Mitternacht. Der 51-jährige, der den Einsatz durch einen Anruf bei der Inspektion selbst ausgelöst hatte, gab an, dass er bereits seit mehreren Stunden mit insgesamt vier Einbrechern, die sich in seiner Wohnung befänden, kämpfen müsse und bat deshalb um polizeiliche Unterstützung. Als die Beamten an seiner Wohnung ankamen, öffnete der Mann, mit zwei großen Messern bewaffnet, die Tür. Den Beamten gelang es, den 51-jährigen, offensichtlich unter Drogeneinfluss stehenden Mann zu entwaffnen und kurzfristig zu beruhigen. Einbrecher fanden die Beamten in der Wohnung nicht, dafür mehrere Gramm unterschiedlicher Betäubungsmittel, eine größere Anzahl feststehender Messer und eine Axt, die zugriffsbereit an unterschiedlichen Orten der Wohnung ausgelegt waren. Der 51-jährige musste wegen akuter Eigen- und Fremdgefährdung infolge anhaltender Wahnvorstellungen in das Bezirksklinikum eingeliefert werden.

Werbung:

Über Habewind Informationsdienst

Dieser Inhalt wird bereitgestellt von Habewind Online

Schreibe einen Kommentar