Nach Notruf alkoholisiert mit Traktor gefahren

Mitteleschenbach – Am Samstagnachmittag wählte ein amtsbekannter 52jähriger Mann aus Mitteleschenbach mehrfach den Notruf und war auf Rückruf nicht erreichbar. Da bei der Polizei Heilsbronn bekannt war, dass der Mann unter Diabetes leidet, wurde befürchtet, dass er sich wegen dieses Leidens möglicherweise in hilfloser Lage befindet. Der zum Wohnsitz des Mannes geeilten Polizeistreife bot sich nach Eintreffen jedoch ein ganz anderes Bild. Der Mann saß gesund und munter auf seinem Traktor und fuhr diesen vor den Augen der Beamten über die Straße in seine Garage. Bei der Ansprache wurde jedoch Alkoholgeruch festgestellt. Ein durchgeführter Alkotest ergab schließlich einen Wert von annähernd 1 Promille. Den Grund seiner Anrufe über Notruf erklärte er tatsächlich mit einer kurzzeitigen Unterzuckerung, welche er jedoch selbst durch die Einnahme von Traubenzucker wieder in den Griff bekommen haben wollte.

Quelle: PI-Heilsbronn

Werbung: