Verkehrsunfälle mit Verletzten – Windsbach

(Windsbach) In der Nacht zum Donnerstag befuhr ein 48-Jähriger gegen 01.30 Uhr mit seinem Sattelzug die B 466 von Wassermungenau in Richtung Barthelmesaurach. Dabei übersah er den Kreisverkehr bei Hergersbach und fuhr geradeaus über die Verkehrsinsel und über die Kuppe des Kreisverkehrs. Er beschädigte hierbei diverse Verkehrszeichen sowie die Anpflanzungen auf der Kuppe des Kreisverkehrs. Der Sattelzug kam schließlich im linken Straßengraben zum Stehen. Dabei wurden die Fahrzeugfront und der Unterboden erheblich beschädigt. Ebenso der Tank, so dass ca. 200 – 300 Liter Diesel auf die Fahrbahn bzw. ins Erdreich flossen. Deshalb wurden Mitarbeiter des Wasserwirtschaftsamt zur Unfallstelle gerufen, die nun prüfen, in welchem Umfang ein Abtragen des Erdreichs erforderlich ist. Auf der Ladefläche des Aufliegers befand sich diverses gekennzeichnetes Gefahrgut, welches während des Unfalls aber unbeschädigt blieb. Der Sattelzug wurde von einer Spezialfirma abgeschleppt, welche auch die Straßenreinigung übernahm. Die Feuerwehr Windsbach war zur Unterstützung der Polizei im Einsatz. Der Lkw-Fahrer, der die Strecke schon wiederholt befahren hatte, wurde durch den Aufprall leicht am Bein verletzt und begab sich zur ärztlichen Behandlung ins Krankenhaus. Das digitale Kontrollgerät der Zugmaschine wurde ausgelesen und ergab keine Auffälligkeiten. Der Gesamtsachschaden wird auf über 30.000 Euro geschätzt.
Quelle: PI-Heilsbronn

Werbung:

Über Habewind Informationsdienst

Dieser Inhalt wird bereitgestellt von Habewind Online

Schreibe einen Kommentar