40. Weihejubiläum der katholischen Kirche St. Bonifatius

WINDSBACH
Mit einem Festgottesdienst samt Pfarrfest beging die katholische Pfarrei Sankt Bonifatius im überwiegend evangelischen Windsbach ihr 40-jähriges Weihejubiläum. Abordnungen örtlicher Vereine zogen mit ihren Fahnen ins Gotteshaus ein und der Gesangverein 1837 Windsbach sorgte für musikalische Umrahmung.

Neben Pfarrer Hans-Josef Peters feierte der Wolframs-Eschenbacher Münsterpfarrer Jochen Scherzer den Festgottesdienst mit. In seinem Grußwort ging Bürgermeister Wolfgang Seidel darauf ein, dass es sich bei der katholischen Pfarrgemeinde zwar um eine verhältnismäßig kleine, aber in der Aktivität große Gruppe mit Zusammenhalt und christlicher Nächstenliebe handelt. Grüße und Segenswünsche der evangelischen Kirche von Windsbach überbrachte der Vorsitzende des Kirchenvorstands und stellvertretender Bürgermeister, Norbert Kleinöder. Nach dem Gottesdienst traf man sich beim gemütlichen Pfarrfest. Beim Mittagessen und später bei Kaffee und Kuchen, Tombola mit Quiz, einer Hüpfburg für die Kinder sowie Spaß und Unterhaltung, wurde viel von den vergangenen Jahren gesprochen. Besonders die etwas Älteren konnten mit Erlebnissen und lustigen Begebenheiten dazu beitragen, dass sich ein Rückblick bunt gestalten lässt. Karl Lechner vom örtlichen Heimatverein hatte mit Angehörigen des Pfarrgemeinderates eine Rückschau in Wort und Bild zusammengestellt, die so manch Vergessenes wieder ans Tageslicht holte. Der festliche Tag des Jubiläums wurde mit einer musikalischen Andacht beendet, die von drei jungen Musikern an der Orgel, mit Cello und Flöten meisterhaft gestaltet wurde. Ein Duo aus Tschechien, das zuvor beim Pfarrfest für dementsprechend fröhliche Weisen gesorgt hatte, umrahmte die kirchliche Andacht mit Liedern und Melodien, die dem würdigen Rahmen entsprachen.
Text + Foto: Klemens Hoppe

Werbung:

Über Habewind Informationsdienst

Dieser Inhalt wird bereitgestellt von Habewind Online

Schreibe einen Kommentar