Auf eisglatter Fahrbahn verunglückt

HEILSBRONN – Zwei Unfälle innerhalb nur weniger Minuten ereigneten sich am Donnerstagmittag zwischen 11 Uhr und 12 Uhr auf der Abfahrt der Bundesstraße 14 zur Staatsstraße 2410 bei Heilsbronn, nachdem kurze Zeit zuvor Nieselregen eingesetzt und die Fahrbahn zum Teil in spiegelglatte Eisflächen verwandelt hatte.
Eine 33-jährige Autofahrerin war mit ihrem Mittelklassewagen ins Schleudern geraten, von der Fahrbahn abgekommen und überschlug sich. Sie konnte das Fahrzeug selbständig verlassen. Ihre neun Monate alte Tochter, die sich ebenfalls im Fahrzeug befand, wurde von zufällig vorbeikommenden Sanitätern mitsamt des Kindersitzes aus dem Unfallwagen befreit. Mutter und Kind blieben unverletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 5.000 Euro.

Nur wenige Minuten zuvor war eine 31 Jahre alte Autofahrerin an der selben Stelle aufgrund der plötzlich auftretenden Glätte ins Schleudern geraten und in den Graben gerutscht. Der weiterhin fahrbereite PKW musste lediglich aus dem Graben gezogen werden. Die Fahrerin blieb unverletzt.

Werbung:

Über Habewind Informationsdienst

Dieser Inhalt wird bereitgestellt von Habewind Online

Schreibe einen Kommentar