Diebesduo wollte sich ins Ausland absetzen – Festnahme

SCHWABACH. (1224) Seit dem vergangenen Donnerstag (27.08.2020) hatten Beamte der Kriminalpolizei Schwabach gegen einen 30-Jährigen und seine 24-jährige Komplizin ermittelt. Diese standen in dringendem Verdacht, von einem Bekannten in Wendelstein (Lkrs. Roth) Bargeld und Wertgegenstände in beträchtlicher Höhe entwendet zu haben. Bei dem Versuch des Duos, sich ins Ausland abzusetzen, folgte die Festnahme.

Das Diebespaar hatte ihren 41-jährigen Bekannten an besagtem Donnerstag in dessen Wohnung besucht. Nachdem der Gastgeber die beiden aufgrund eines Termins kurzzeitig alleine in seiner Wohnung ließ, nutzten diese die Gelegenheit zum Diebstahl. Sie brachen eine verschlossene Zimmertür auf und entwendeten neben verschiedenen Wertgegenständen auch einen kompletten Tresor aus der Wohnung ihres Bekannten. Der Wert der Beute, die unter anderem aus Bargeld und Schmuckgegenständen bestand, summierte sich auf insgesamt über 24.000 Euro.

Das Fachkommissariat für Diebstahl bei der Kriminalpolizei Schwabach übernahm den Fall umgehend. Da von den beiden dringend Tatverdächtigen nach dem Diebstahl zunächst jede Spur fehlte, leiteten die Beamten noch am Abend des Tattags umfangreiche Ermittlungs- und Fahndungsmaßnahmen ein. In diesem Zusammenhang beantragten die Ermittler Haftbefehle für das mutmaßliche Diebesduo und schrieben den BMW des 30-Jährigen zur Fahndung aus.

Die schnell eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen machten sich bereits am Folgetag bezahlt. Auf der A3 bei Aschaffenburg geriet der BMW des flüchtigen Paares ins Visier der dortigen Verkehrspolizei. Eine Polizeistreife hielt die beiden Tatverdächtigen aufgrund einer Kennzeichenüberprüfung an. Als die Beamten ausgestiegen waren, um an das Fahrzeug des 30-Jährigen heranzutreten, versuchte dieser, wieder anzufahren und zu flüchten. Allerdings konnte eine zweite Streife den BMW einkeilen und stoppen. Der Pkw des Tatverdächtigen wurde hierbei derart beschädigt, dass er seine Fahrt nicht mehr fortsetzen konnte. Die beiden Tatverdächtigen blieben unverletzt und ließen sich in ihrem Fahrzeug widerstandslos festnehmen.

Bei der Durchsuchung des BMW stießen die Polizisten auf Teile der Diebesbeute und stellten diese sicher. Das Diebesduo selbst wurde anschließend nach Mittelfranken überstellt und einem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser erließ sowohl gegen den 30-Jährigen als auch seine 24-jährige Komplizin einen Untersuchungshaftbefehl. Unterdessen führen die Schwabacher Kriminalbeamten die Ermittlungen zu diesem Fall weiter.

Quelle: PP-Mittelfranken

Werbung:

Über Habewind Informationsdienst

Dieser Inhalt wird bereitgestellt von Habewind Online