Ehrungen beim Gesangverein Eintracht Immeldorf

IMMELDORF (Eig. Ber.): Die 1. Vorsitzende Claudia Eschenbacher begrüßte alle Anwesenden, insbesondere die Ehrenmitglieder Hannelore Purucker und Karl Geiselseder-Wörlein. Außerdem konnte sie den Vorsitzenden des Sängerkreises Ansbach, Norbert Schmidt sowie Helmut Pregler und Karl Lechner als Vertreter des Gesangverein 1837 Windsbach begrüßen, der den Vorsitz der unteren Rezatgruppe inne hat. Nachdem sich alle Gäste mit den traditionellen Bratwürsten gestärkt hatten, wurde zu den Ehrungen übergeleitet. Norbert Schmidt überreichte zusammen mit Claudia Eschenbacher sowie den Herren Pregler und Lechner die Urkunden und Anstecknadeln an die Jubilare. Für ihre 40-jährige aktive Mitgliedschaft wurden die Eheleute Elsbeth und Karl Geiselseder-Wörlein geehrt. Sonja Weiß wurde für ihre 25-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet. Die Vorsitzende würdigte die drei Jubilare und dankte ihnen für ihre langjährige Mitgliedschaft, die sie zu festen Säulen des Gesangvereins Immeldorf mache. Jeweils für 10 Jahre Singen im Chor wurden Marion Bilert und Simon Purucker geehrt. Über diese Ehrung freute sich die Vorsitzende ganz besonders, denn sie zeigt, dass auch junge Menschen Freude am gemeinsamen Singen haben. Neben den Ehrenurkunden und Anstecknadeln überreichte die Vorsitzende noch Präsente an alle Jubilare. 2. Bürgermeister Friedrich Bauer überbrachte Grußworte des Marktes Lichtenau und bedankte sich ebenfalls für das Engagement. Der Gesangverein Eintracht Immeldorf ist nun, nachdem sich die Chorgemeinschaft 1860 Lichtenau und der MGV Zandt und Umgebung in den vergangenen Monaten aufgelöst haben, der einzige Chor in der Marktgemeinde.

Text + Fotos: Petra Meyer

Werbung:

Über Habewind Informationsdienst

Dieser Inhalt wird bereitgestellt von Habewind Online