Brieftaubenzüchter wurden für die Leistungen ihrer Tauben geehrt

MITTELESCHENBACH (Eig. Ber.): Die Siegesfeier der RV Mittelfranken-Süd und für den Verein Mitteleschenbach fand im Berg Cafe in Mitteleschenbach statt. Vorsitzender Ortwin Weiß aus Mitteleschenbach begrüßte die anwesenden Brieftaubenzüchter mit ihren Familien.
Die Brieftauben flogen in der Reisesaison 2022 die Südwestrichtung, die sich über Rastatt 200 km bis zum weitesten Flug Etampes in Frankreich mit 644 km erstreckt. Insgesamt flogen die Tauben eine Flugstrecke von 4350 km.
Folgende Züchter wurden für die Leistungen ihrer Tauben ausgezeichnet: Den Titel 1. RV Meister konnte die SG Helga & Gerhard Großberger vom Verein 05440 Ansbach für sich verbuchen. Den 2. Platz belegte die SG Heinloth & Birtalan Verein 05844 Abenberg, 3. Platz Ortwin & Sonja Weiß Verein Mitteleschenbach und den 4. Platz belegte die SG Jürgen & Paul Korschinek Verein Neuendettelsau.
Das beste Männchen hatte die SG Heinloth & Birtalan mit 8 Preisen und das beste Weibchen mit 9 Preisen stellte die SG Helga & Gerhard Großberger.
Im Jungflug konnte die SG Heinloth & Birtalan die 1. RV Meisterschaft für sich verbuchen. Den 2. Platz belegte die SG Helga & Gerhard Großberger, den 3. Platz belegte die SG Ortwin & Sonja Weiß und den 4. Platz die SG Jürgen & Paul Korschinek.
Die Auszeichnungen vom Verband Deutscher Brieftaubenzüchter für die schnellsten Tauben auf den weitesten Flügen wurden wie folgt errungen:
SG Mühlöder errang die Silbermedaille, SG Weiß und SG Zucker je eine Bronzemedaille. Im Verein Mitteleschenbach waren folgende Züchter erfolgreich: 1. Vereinsmeister wurde die SG Ortwin u. Sonja Weiß, 2. Ramspeck Ludwig, 3. Heinz Weigelmeier. Jm Jungflug belegte den 1. Platz die SG Ortwin & Sonja Weiß, 2. wurde Ramspeck Ludwig.
Text + Foto: Ortwin Weiß

Werbung:

Über Habewind Informationsdienst

Dieser Inhalt wird bereitgestellt von Habewind Online