Ein Fest der Verbundenheit

Ehemaligentreffen des Laurentius-Gymnasium und der Laurentius-Fachoberschule

NEUENDETTELSAU (Eig. Ber.)

Die Schule zu besuchen, an der man unterrichtet wurde oder unterrichtet hat – das bedeutet, auf viele Erinnerungen, damalige Mitstreiterinnen und Mitstreiter sowie zahlreiche neue Gespräche, Eindrücke und Anknüpfungspunkte zu treffen. Daher war das „Ehemaligentreffen 2022“ nicht nur ein Treffen, sondern ein Fest mit weit über 100 Teilnehmenden und ein Ankerpunkt zwischen aktueller Schule und Schulfamilie.
Bedeutende Größen wie der ehemalige und unvergessene Schulleiter, Dr. Gerhard Pfeiffer oder auch der Historiker Dr. Hans Rößler, langgediente Lehrkraft, kamen an die Schule zurück. Ebenfalls viele Schülerinnen und Schüler zahlreicher Jahrgänge, aber auch verdiente Lehrkräfte wie Schwester Ruth Gänstaller, nutzten die Gelegenheit, die Schule an diesem Tag erneut von innen zu sehen.
Nach einer Andacht und einem herzlichen Willkommen in der Laurentius-Kirche, gestaltet von Schulleiterin Ute Wania-Olbrich und dem Leiter des Fördervereins, Wolfgang Fischer, musikalisch begleitet von Chor und Musiklehrerin Julia Röckelein, bot das Fest zahlreiche Begegnungen in der Eingangshalle der Schule, im Parkgelände und in zahlreichen Klassenzimmern.
Das Ehemaligentreffen fand direkt im Anschluss an das diesjährige Schulfest des Laurentius-Gymnasiums statt, auf dem alle Schülerinnen und Schüler zusammen mit ihren Lehrkräften, aber auch den Eltern in dutzenden Projekten und Ständen das Leben an unserer Schule in einem rauschenden und bunten Miteinander feierten. Der Elternbeirat hatte als eigenen Beitrag unter Leitung von Doris Reinelt extra neue Kühltheken angeschafft und es waren ebenso die Familien aus der Ukraine als Gäste auf das Fest geladen. Für vielfältige Verköstigung auf dem anschließenden Ehemaligentreffen sorgte das Q11 P-Seminar von Sabine Leidenberger, bis hin zu farbenfrohen, alkoholfreien Cocktails und einem überbordenden Kuchenbuffet. Livemusik steuerte eindrucksvoll Musiklehrerin Christina Bach direkt unter freiem Himmel bei und untermalte dabei die bis in die Abendstunden andauernde Festlichkeit, bei der zahlreiche Gäste auch gegen Ende kaum Abschied nehmen wollten.

Foto: Diakoneo/ Carl Ruf

Werbung:

Über Habewind Informationsdienst

Dieser Inhalt wird bereitgestellt von Habewind Online