Fahren ohne Fahrerlaubnis / Führerschein war Totalfälschung

Neuendettelsau – Sonntagnacht wurde gegen 22:30 Uhr ein 29-jähriger Pkw-Fahrer zu einer Verkehrskontrolle angehalten. Dabei zeigte der Mann den Beamten einen belgischen Führerschein vor. Er hätte allerdings aufgrund seines Wohnsitzes in Deutschland einen deutschen Führerschein besitzen müssen. Den ausländischen hätte er angeblich während einer Urlaubsreise dort erworben. Bei der genaueren Überprüfung des vorgelegten Dokuments stellten die Polizisten gleich mehrere Ungereimtheiten fest, die eindeutig auf eine Totalfälschung schließen ließen. Zur Anzeige wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis kommt deshalb auch noch der Vorwurf der Urkundenfälschung.

Quelle: PI-Heilsbronn

Werbung:

Über Habewind Informationsdienst

Dieser Inhalt wird bereitgestellt von Habewind Online