Garagentor verursachte schwere Verletzungen

(Lichtenau) Zu einem Betriebsunfall mit schweren Gesichtsverletzungen kam es am Montagnachmittag in Lichtenau, nachdem zwei Arbeiter einer Firma ein altes Garagentor entsorgen wollten. Das Metallgestell des Garentores stand durch den enormen Federdruck unter Spannung, löste sich und schlug dem 28jährigen Arbeiter gegen den Unterkiefer. Hierbei erlitt er eine starke Platzwunde mit Gehirnerschütterung und den Verlust eines Zahnes. Er musste im Krankenhaus stationär aufgenommen werden. Die Polizei rät aufgrund der enormen Federkräfte, den Auf- oder Abbau von Garagentoren grundsätzlich nur durch fachkundiges Personal vornehmen zu lassen.
 

Werbung:

Über Habewind Informationsdienst

Dieser Inhalt wird bereitgestellt von Habewind Online

Schreibe einen Kommentar