Verkehrsunfallflucht

Lichtenau – Am Samstag morgen wurde der Polizei Heilsbronn telefonisch ein verunfallter Pkw im Straßengraben an der Kreisstraße AN 1 mit geteilt. Durch die Streife wurde vor Ort festgestellt, dass der Fahrzeugführer aus bislang unbekanntem Grund nach rechts von der Straße abgekommen ist und hierbei ein Verkehrszeichen beschädigt hat. Der Fahrzeugführer konnte allerdings nicht vor Ort angetroffen werden.
Die polizeilichen Ermittlungen ergaben, dass sich der 21-jährige Fahrer, ohne der Polizei den Verkehrsunfall und den verursachten Sachschaden zu melden, um die Abschleppung seines Fahrzeugs gekümmert hat und deswegen nicht vor Ort verweilte. Der Fahrzeugführer muss sich nun wegen unerlaubten Entfernen vom Unfallort verantworten.
Quelle: PI-heilsbronn

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

1. Heilsbronn
Am Freitag, gegen 15.15 Uhr befuhr ein 35jähriger Fahrzeugführer die Bundesstraße 14 zwischen der Anschlussstelle Heilsbronn-Ost und Müncherlbach. Aus einer ihm entgegenkommenden Kolonne von ca. 10 Fahrzeugen fuhr ein Fahrzeug so weit in der Gegenspur, dass der Geschädigte trotz Ausweichen eine Berührung der beiden Außenspiegel nicht verhindern konnte. Der Unfallverursacher fuhr mit seinem Kleinwagen in Richtung Ansbach weiter, ohne anzuhalten. Der Schaden beläuft sich auf ca. 300 Euro.
2. Lichtenau
Am Samstag, gegen 12.45 Uhr ereignete sich zwischen den Ortsverbindungen Immeldorf und Ziegendorf ein Verkehrsunfall, bei welchem sich einer der Beteiligten unerlaubt entfernte. Eine 49jährige Fahzeugführerin fuhr von Immeldorf kommend Richtung Ziegendorf, als ihr eine Mercedes A-Klasse entgegenkam. Hierbei kam es zu einer Berührung der beiden Außenspiegel. Der Unfallgegner bremste kurz, fuhr aber ohne anzuhalten weiter. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 300 Euro.
In beiden Fällen bittet die Polizeiinspektion Heilsbronn um sachdienliche Hinweise unter der Telefon-Nr.: 09872/9717-0