Gartenzaun mit Sattelzug beschädigt – nach kurzer Flucht angehalten

Wolframs-Eschenbach: Am Mittwochmorgen (15.07.2020) hatte ein LKW-Fahrer einen Zaun angefahren und setzte seinea Fahrt fort, ohne sich um irgendwas zu kümmern. Streifenbeamte der Polizeiinspektion Heilsbronn konnten den Fahrer nach kurzer Flucht kontrollieren und die nötigen Daten erheben. Gegen 08:10 Uhr fuhr der 62-jährige Fahrer mit seinem LKW mit Auflieger im Ortsgebiet und touchierte hierbei einen Gartenzaun und fuhr einfach weiter. Eine Polizeistreife stellte das Gespann dann in einiger Entfernung fest und unterzog den Fahrer einer Kontrolle. Da keine Zweifel daran bestanden, dass der 62-Jährige den Metallzaun samt Steinpfosten mit seinem Lastwagen gestreift hatte, wurde Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Ansbach gehalten. Die Staatsanwaltschaft ordnete eine Sicherheitsleistung für die zu erwartende Geldstrafe bei dem Beschuldigten an, die der Mann dann auch bezahlte. Der Grundstücksinhaber erhielt zur Schadensregulierung unter anderem die entsprechenden Versicherungsdaten. Am LKW entstand lediglich ein Schaden von ca. 100 Euro. Der Schaden am Gartenzaun wird auf mindestens 2.000 Euro geschätzt.

Quelle: PI-Heilsbronn

Werbung:

Über Habewind Informationsdienst

Dieser Inhalt wird bereitgestellt von Habewind Online