Inklusions-Fußballturnier in München gewonnen – Mannschaft der Diakonie Neuendettelsau brillierte

München (elk) – Die Unified-Fußballmannschaft der Diakonie Neuendettelsau nahm am Inklusionscup in München Teil, der von der OBA München und der evangelischen Jugend in Bayern in Kooperation mit Special Olympics Bayern organisiert wurde. In einem nervenaufreibenden Turnier konnte die starke Mannschaft einen Sieg erringen.

Die Unified-Fußballmannschaft der Diakonie Neuendettelsau aus dem Bereich „Wohnen Neuendettelsau“ reiste mit Spielern mit und ohne Behinderung an. Schnell war klar, dass die Mannschaft aufgrund ihrer Leistungsstärke in der Leistungsgruppe A antreten wird.

Das erste Spiel gegen die spielstarke Mannschaft BBS-Nürnberg wurde mit 1:2 verloren. Umso motivierter trat das Team in der zweiten Runde gegen die Mannschaft des sozialpsychiatrischen Zentrums München an und gewann mit einem beeindruckenden 4:0. Im letzten Gruppenspiel konnte mit einem 1:1 Unentschieden gegen die LHW München der Finaleinzug erkämpft werden.

Erneut wurde gegen die BBS-Nürnberg gespielt, aber dank mannschaftlicher Geschlossenheit und Leidenschaft lautete der Spielstand am Ende der Spielzeit diesmal 0:0. Im anschließenden Sieben-Meter-Schießen brillierte der Neuendettelsauer Torwart Talih Kul, drei Glanzparaden seinerseits bedeuteten schließlich den Turniersieg.

„Die Fußballmannschaft der Diakonie Neuendettelsau zeigt sich mit Hinblick auf die Special Olympics 2013 in Passau in beeindruckender Verfassung“, freute sich Trainer Matthias Dietrich.

Werbung:

Über Habewind Informationsdienst

Dieser Inhalt wird bereitgestellt von Habewind Online

Schreibe einen Kommentar