Internetbetrüger bestellt teure Smartphones – Täterfestnahme

NÜRNBERG. (875) Ein Internetbetrüger bestellte unberechtigt auf Kosten Dritter teure Smartphones. Beim Empfang eines Pakets im Nürnberger Westen konnte er am Samstagvormittag (27.06.2020) festgenommen werden. Bereits Mitte Juni stellte ein Geschädigter aus Hilpoltstein fest, dass unberechtigt eine Bestellung über sein Paypal-Konto abgerechnet worden war. Er erstattete am 25.06.2020 Anzeige bei der zuständigen Polizeiinspektion in Hilpoltstein. Die Ermittlungen ergaben, dass ein unbekannter Täter iPhones im Internet gekauft hatte – für die Bezahlung hatte er die Zugangsdaten des Geschädigten verwendet. Wie er an diese gelangt war, blieb zunächst unklar. Durch die Kriminalpolizei konnte in Erfahrung gebracht werden, dass die Smartphones an eine Nürnberger Anschrift im Stadtteil Johannis verschickt wurden. Die Auslieferung erfolgte an eine Ferienwohnung. Eine weitere Sendung war noch dorthin unterwegs. Diesen Teil der Beute wollte der Betrüger am Samstag gegen 09:45 Uhr vom Postboten entgegennehmen. Doch vor der Tür stand nicht nur der Briefträger, sondern auch die Beamten des Nürnberger Fachkommissariats für Cyberkriminalität. Diese fanden in der Wohnung noch eine Reihe weiterer, leerer Pakete – offensichtlich hatte der Betrüger noch mehrere Taten begangen. Der aus dem Ausland stammende Mann hatte die Ferienwohnung einige Tage vorher eigens angemietet, um dort die Waren entgegennehmen zu können. Da er keinen Wohnsitz im Inland hatte, stellte die Staatsanwaltschaft einen Haftantrag gegen den Tatverdächtigen. Der Ermittlungsrichter erließ daraufhin einen Haftbefehl. Ob der 21-jährige Festgenommene alleine handelte oder Teil einer Betrügerbande war, muss jetzt durch die Kriminalpolizei geklärt werden.

Quelle: PP-Mittelfranken

Werbung:

Über Habewind Informationsdienst

Dieser Inhalt wird bereitgestellt von Habewind Online