Lehrgang mit DKV-Bundesjugendtrainer Sigi Hartl

LICHTENAU (Eig. Ber.)
Das Dokan Lichtenau hatte Ende Juni zu einem Karatelehrgang mit DKV Bundesjugendtrainer Sigi Hartl eingeladen. Karatekas aus den Dojos Frankfurt, Ingolstadt, Schwäbisch Hall, Herrieden, Windsbach und Ansbach fanden sich zum Training in der Lichtenauer Schulturnhalle ein. Sigi Hartl, mehrfacher deutscher Meister und Weltmeister, verlangte bereits von Anfang an volle Aufmerksamkeit. Nicht nur körperliche, auch geistige Fitness war gefragt, sonst hätte man beim Kata (Form) Training schnell Koordinationsprobleme bekommen. Geübt wurde getrennt in Unter- (Weiß- bis Blaugurt) und Oberstufe (Blau- bis Schwarzgurt), je Gruppe zweimal eineinhalb Stunden. Trainingsschwerpunkte waren die höheren Kata Jion, Kanku-Dai und Kanku-Sho. Neben schweißtreibendem Training bei sommerlichen Temperaturen bot der Lehrgang viele wertvolle Informationen über unterschiedliche Ausführungsdetails der Kata im Breiten- und Leistungssport, wichtige Hinweise zur angepassten Ausführungsform für die unterschiedlichen Altersstufen von Kindern über Junioren und Leistungsklasse bis hin zu den Ü-55 Karatekas, sowie persönliche Korrekturen. Hierbei ist Hartl besonders für seinen schrittweisen Aufbau des Kata-Trainings zu loben. Hartls sympathische Art und stark motivierte Teilnehmer führten bei guter Laune zum vollen Erfolg des Lehrgangs. Für 2013 ist eine Fortsetzung des Lehrgangs geplant.
Foto: Privat   

Werbung:

Über Habewind Informationsdienst

Dieser Inhalt wird bereitgestellt von Habewind Online

Schreibe einen Kommentar