Motorradkontrollen auf der B14

Petersaurach – Am Sonntagnachmittag wurden von der Polizei Heilsbronn auf der Bundesstraße 14 im Bereich Petersaurach ganzheitliche Zweiradkontrollen mit einhergehenden Geschwindigkeitsmessungen durchgeführt. Die Zielsetzung der Reduzierung von Unfällen mit Zweiradbeteiligung und Ahndung technischer Manipulationen an Motorrädern stand hierbei im Vordergrund. Zusammenfassend konnten neben kleineren Mängeln in fünf Fällen technische Veränderungen an Zweirädern festgestellt werden, die zum Erlöschen der Betriebserlaubnis und in zwei Fällen zur Untersagung der Weiterfahrt führten. Hierbei war ein Kradfahrer unterwegs, der an seinem Gefährt eine Art Überrollkäfig in Eigenbau anbrachte und damit eine Gefahr für die Verkehrssicherheit darstellte. Mehrere Kräder waren manipuliert und fielen deshalb durch übermäßige Geräuschentwicklung auf.
Auch im Bereich der Geschwindigkeiten konnten zusammenfassend mehrere Verstöße festgestellt werden. Ein 21-jähriger Motorradfahrer wurde hierbei mit einer Geschwindigkeit von 157 km/h bei erlaubten 100 km/h gemessen und zur Anzeige gebracht. Er muss mit einem empfindlichen Bußgeld, Fahrverbot und Punkten in der Verkehrssünderdatei rechnen. Zusätzlich fehlte an der Auspuffanlage der Einsatz zur Geräuschreduzierung, was ein zusätzliches Bußgeld nach sich zieht. Insgesamt konnte jedoch festgestellt werden, dass der überwiegende Teil der kontrollierten Motorradfahrer mit technisch einwandfreien Krädern und auch innerhalb der zulässigen Geschwindigkeiten unterwegs war.

Quelle: PI-Heilsbronn

Werbung:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.