N-ERGIE warnt vor unseriösen Angeboten

Vermehrt unerwünschte Anrufe
Aktuell melden sich vermehrt irritierte Kundinnen bei der N-ERGIE Aktiengesellschaft, weil sie ungebetene Anrufe zu ihrer Energieversorgung erhalten haben. Meist unterbreiten die Anruferinnen vermeintlich günstigere Angebote für Strom oder Erdgas. Oft behaupten sie sogar, dass sie mit der N-ERGIE zusammenarbeiten. Wenn kurze Zeit später dann die Bestätigung des neuen Anbieters mit keineswegs günstigeren Preisen eintrifft, hilft nur noch der schnelle Widerruf des ungewollten neuen Vertrags.
Zehnmal so viele Anfragen
Mehr als 100 Anruferinnen erkundigen sich derzeit jeden Monat bei der N-ERGIE, ob solche dubiosen Anrufe tatsächlich von ihrem regionalen Versorger kamen. „Diese Anfragen mehren sich in den letzten Jahren. Und alle die, die sich bei uns melden sind sicherlich nur die Spitze des Eisbergs“, vermutet Markus Koppenmeier, Leiter Abrechnungs-management bei der N-ERGIE. Um Ärger und weiteren Aufwand zu vermeiden, hat er einige Tipps, worauf die Kundinnen bei telefonischen Angeboten achten sollten.
Wer ruft tatsächlich an?
Die Anruferinnen melden sich oft unverständlich. Daher sollte man stets noch einmal ausdrücklich nach Firmennamen, Namen und Grund des N-ERGIE Pressestelle, Telefon 0911 802-58050, Telefax 0911 802-58053 I presse@n-ergie.de I www.n-ergie.de Anrufs fragen. Diese Informationen sind auch wichtig, falls es im Nachgang zu einer offiziellen Beschwerde kommt. Gut zu wissen: Die N-ERGIE ruft nicht mit unterdrückter Nummer an. Wenn die N-ERGIE anruft, sehen die Kundinnen im Display die Servicenummer 0800 1 008009 oder eine Nürnberger Festnetznummer, die mit 0911 802 beginnt. Die N-ERGIE bietet außerdem keine telefonischen Vertragsabschlüsse an. Verträge werden ausschließlich online oder mit einem Vertragsformular abgeschlossen.
Keine (Bank)Daten preisgeben
Vorsicht ist immer dann geboten, wenn jemand am Telefon nach Kunden-, Rechnungs- oder Zählernummern fragt. Die N-ERGIE kennt die Zählernummer ebenso wie die Höhe des Abschlags oder der Rechnung und fragt nicht danach.
Bankdaten sind besonders sensibel. Kundinnen der N-ERGIE können ihre Daten über die Online-Services selbst einsehen und ändern: www.n-ergie.de/online-services. Hierfür sind keine telefonischen Nachfragen der N-ERGIE notwendig. Ganz allgemein gilt: Die N-ERGIE gibt die Daten ihrer Kundinnen nicht an andere Unternehmen weiter.
Wenn Kund*innen sich wehren möchten
Die Bundesnetzagentur hat auf ihrer Website ein Beschwerdeformular für unerlaubte Werbeanrufe oder E-Mails hinterlegt: www.bundesnetzagentur.de > Verbraucherportal > Ärger mit Rufnummern und Anrufen.
Wer eine Vertragsbestätigung erhält, ohne bewusst einen Vertrag abgeschlossen zu haben, sollte diesen direkt innerhalb von 14 Tagen beim neuen Anbieter schriftlich widerrufen.

Quelle: N-ERGIE Pressestelle

Werbung:

Über Habewind Informationsdienst

Dieser Inhalt wird bereitgestellt von Habewind Online