Merkendorfer Kinder-Kirchweih-Singen

Sprachförderung, Stimmtraining, Tradition, Generationenband…

MERKENDORF (Eig. Ber.)
Dies alles ist vereint, wenn Christa Reller Kinder von Kindergarten bis Grundschulalter zum Kirchweihsingen einlädt. Und jedes Jahr werden es ein paar mehr … so hatten sich dieses Jahr 16 Kinder von 4 – 10 Jahre angemeldet, hauptsächlich natürlich Kinder aus Merkendorf und eingemeindeten Dörfern, doch diesmal auch mit Verstärkung von Kindern des Kinderchors „Singfreunde“ aus Wolframs-Eschenbach, den Christa Reller seit Februar dieses Jahres leitet. Und zu den offiziellen Anmeldungen gesellte sich ganz spontan noch eine ganze Kindergeburtstags-Schar, so dass sich die Wirtstube kirchweihzünftig füllte, als wenn keine Laus mehr dazwischen passte und sich alle Herzen schon beim Einzug der respektablen Kindergruppe anwärmten.

In nur einer einzigen Singprobe vermittelte Christa Reller in ihrer 370 Jahre alten Scheune den Kindern mit Witz und pädagogischem Geschick die Tiefe der heimischen Traditionen. Denn so richtige Kirchweihlieder werden natürlich im besten heimischen Dialekt gesungen, der für die Kinder heutzutage meist echten Fremdsprachen-Charakter besitzt – denn in den wenigsten Familien wird noch echter Dialekt gesprochen. Da müssen als erstes die Aussprache der zwei Hauptfiguren „Bärberla“ und „Gerchla“ geübt werden, bis man sich dann in die höheren Schwierigkeitsgrade vortastet bis hin zu „zebäscht drom im Taubäschlooch“ – was nicht nur für zugezogene Kinder eine sprachliche Herausforderung darstellt. Selbst heimische Erwachsene müssen sich solche uralten Zauberformel-gleichen Worte erst einmal wieder aneignen. Doch sorgten mitgebrachte Kochlöffel für zünftigen Rhythmus und so waren nach einer Stunde zwei zünftige Kerwa-Lieder im Kasten.

Die Kinder ließen über das Wochenende die Geschichte vom Bärbela und vom Gerchla in ihren Familien aufleben – bevor am Montag eine Heerschar von schmucken Kirchweihkindern dem Heimatverein überaus ausdrucksvoll zwei Liedbeiträge zu Gehör brachte.

Text + Foto: Christa Reller

Werbung:

Über Habewind Informationsdienst

Dieser Inhalt wird bereitgestellt von Habewind Online