Rollstuhlfahrerin verstorben

HEILSBRONN – Die am ersten Weihnachtsfeiertag bei einem Verkehrsunfall schwerst verletzte Rollstuhlfahrerin ist zwei Tage später in einem Krankenhaus ihren Verletzungen erlegen.

Wie bereits berichtet wurde die 76-jährige von ihrem Enkel am Abend des ersten Weihnachtsfeiertages auf dem Weg in das nahegelegene Seniorenwohnheim zurück begleitet als ein 19 Jahre alter Fahranfänger die Seniorin und ihren Begleiter in der Sankt-Gundekar-Straße frontal erfasste und zu Boden schleuderte. Die Rollstuhlfahrerin erlitt hierbei schwerste Verletzungen, ihr 23 Jahre alter Enkel wurde leichter verletzt.

Der Autofahrer hatte die beiden Personen, die sich nicht auf dem Gehweg, sondern am linken Fahrbahnrand befanden, in der Dunkelheit übersehen. Zur Klärung der Unfallursache sowie der Verkehrs- und Betriebssicherheit des PKW wurde ein Gutachter eingeschaltet.

Werbung:

Über Habewind Informationsdienst

Dieser Inhalt wird bereitgestellt von Habewind Online

Schreibe einen Kommentar