Schwerer Verkehrsunfall auf der BAB 6 bei Heilsbronn

FEUCHT/SCHWABACH/HEILSBRONN. (442) Am Mittwochnachmittag (31.03.2021) ereignete sich auf der BAB 6 bei Heilsbronn (lkrs. Ansbach) ein schwerer Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Lastkraftwagen. Ein Mann wurde hierbei tödlich verletzt.

Gegen 10.50 Uhr befuhr ein 52-jähriger Fahrer eines VW-Busses die BAB 6 in Fahrtrichtung Heilbronn. Zwischen den Anschlussstellen Schwabach-West und Neuendettelsau kollidierte der 52-Jährige aus noch nicht geklärter Ursache mit einen am Stauende stehenden Lastkraftwagen.

Der 52-Jährige wurde durch die Wucht des Aufpralls so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Sein männlicher Beifahrer musste schwer verletzt mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen werden. Der Fahrer des Lastkraftwagens blieb unverletzt, erlitt jedoch einen Schock.

Die Unfallstelle war für die Dauer der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen für mehrere Stunden in Fahrtrichtung Heilbronn komplett gesperrt. Der Lastkraftwagen verlor Teile der Ladung und ist nicht mehr Fahrbereit. Aufgrund der Bergung des Lastkraftwagens samt Ladung (Rußpulver) werden die Aufräumarbeiten und die damit verbundene Sperrung voraussichtlich bis in die späten Nachmittagsstunden andauern.

Der Verkehr in Richtung Heilbronn wird an der Anschlussstelle Schwabach-West ausgeleitet. Es wird empfohlen die Unfallstelle großräumig zu umfahren.

Die Verkehrspolizeiinspektion Feucht führt die weiteren Ermittlungen zur Klärung des Unfallgeschehens. Quelle: PP-Mittelfranken

Werbung:

Über Habewind Informationsdienst

Dieser Inhalt wird bereitgestellt von Habewind Online