Sturmtief „Egon“ sorgt für Stromausfälle

Am Freitag, 13. Januar 2017 kam es aufgrund des Sturmtiefs „Egon“ ab ca. 3:15 Uhr zu Stromausfällen im Netzgebiet der Main-Donau Netzgesellschaft. Ausgelöst wurden diese in den meisten Fällen durch umgestürzte Bäume oder abgebrochene Äste, die Freileitungen oder Strommasten beschädigt hatten.
Am stärksten betroffen sind die Landkreise Fürth und Nürnberger Land. Dort sind derzeit noch zehn Ortschaften ohne Strom.
Rund 25 Mitarbeiter sind derzeit im Außendienst mit der Behebung der Störungen beschäftigt.
Derzeit hat sich die Situation etwas beruhigt. Gegen Mittag wird jedoch der Wind wieder zunehmen.
Die Main-Donau Netzgesellschaft bittet alle betroffenen Kunden um Verständnis.
Quelle: Main-Donau Netzgesellschaft

Werbung:

Über Habewind Informationsdienst

Dieser Inhalt wird bereitgestellt von Habewind Online

Schreibe einen Kommentar