Trotz Corona viele hervorragende Abschlüsse

NEUENDETTELSAU (Eig. Ber.)
Die Schülerinnen und Schüler der Diakoneo Fachschule für Heilerziehungspflege und Heilerziehungspflegehilfe bekamen zum Ende dieses ungewöhnlichen Schuljahres ihre Abschlusszeugnisse überreicht. Damit die Abstandsregeln eingehalten werden konnten, wurden in diesem Jahr zwei Abschlussgottesdienste als feierlicher Rahmen gestaltet. Frau Pfr. Marquardt wählte als Motto den schiefen Turm von Pisa mit dem Zusatz „Bitte nicht gerade rücken!“. Sie zeigte in einem Rückblick die Veränderungen durch Corona auf und wünschte den Absolventinnen und Absolventen immer die nötige Stabilität für die Herausforderungen im beruflichen Alltag. Die Schulleiterin Frau Sitzmann-Korn beglückwünschte alle Absolventinnen und Absolventen und gratulierte zum erreichten tragfähigen und fachlichen Fundament. 12 Absolventinnen und Absolventen schlossen mit einem sehr guten Ergebnis ab. Die Bilder zeigen die Jahrgangsbesten an beiden Schulstandorten Neuendettelsau und Nürnberg.

Die Jahrgansbesten aus Neuendettelsau und Nürnberg:
Daniil Borovskoy (Durchschnitt 1,1); Tamara Bröckl (Durchschnitt 1,27); Jelena Haag (Durchschnitt 1,00)

Die Jahrgansbesten aus Neuendettelsau:
Katharina Setzensack (Durchschnitt 1,2); Christine Schwimmer (Durchschnitt 1,1); Jonas Fritsch (Durchschnitt 1,0);  Sabrina Rupprecht (Durchschnitt 1,2)

Fotos: Privat

Werbung:

Über Habewind Informationsdienst

Dieser Inhalt wird bereitgestellt von Habewind Online