TSC Neuendettelsau zog Bilanz – Vorstandschaft im Amt bestätigt

NEUENDETTELSAU

Mit einer wohl ernst gemeinten Frage an die zahlreichen Mitglieder eröffnete der Vorsitzende des Turn- und Sportclub Neuendettelsau (TSC), Siegfried Horn, die diesjährige Hauptversammlung. Die Vorstandsmannschaft des TSC befinde sich nun seit 18 Jahren im Amt. Durch die hervorragende und qualitativ hochwertige Zusammenarbeit mit den Abteilungsleitern mache die Arbeit aber immer noch Spaß, so der Vorsitzende. Die Abteilungsleiterwechsel im vergangenen Jahr zeigten, dass eine Bereitschaft zu Veränderungen gegeben ist. Vielleicht wäre auch eine neue Vorstandschaft sinnvoll? Mit dieser Andeutung stieß Horn bei den anwesenden Mitgliedern auf taube Ohren. Es zeigte sich die Zufriedenheit mit der Vereinsführung – die Vorstandschaft wurde mit 100-prozentiger Zustimmung in ihren Ämtern bestätigt. Somit steht Siegfried Horn weiterhin an der Spitze des Vereins. Willi Lennert stellt den zweiten Vorsitzenden, Kurt Schmidtkunz bleibt Schatzmeister und Manfred Keim Schriftführer. Erwin Henßler und Kerstin Schmoll sind im Anschluss an die Neuwahlen als Kassenprüfer bestätigt worden. Neu gewählt wurde schließlich Ute Pröpster als Gleichstellungsbeauftragte. Der Vereinsrat setzt sich aus der Vorstandschaft, den Rechnungsprüfern, der Gleichstellungsbeauftragten, dem Jugendleiter Jürgen Hönig sowie den Abteilungsleitern Armin Stephan, Andreas Trautner, Oliver Blank, Petra Benker, Nancy Hofstetter, Angelika Hinterleitner, Uwe Chszaniecki, Herbert Wedel, Klaus-Peter Kretzschmar, Gunther Röhlin und Dagmar Stürmer zusammen. In seinen statistischen Ausführungen ging Horn auf nackte Zahlen ein: Gegenwärtig gehören dem Verein knapp 1.600 Mitglieder an, wobei etwa 650 Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren einen Anteil von etwa 42 Prozent ausmachen. 68 Übungsleiter ermöglichen es, dass ein breit gefächertes und vielseitiges Angebot zur Verfügung steht. Hinzu kommt eine Vielzahl von ehrenamtlichen Helfern, die für Spiel- und Wettkampfbetreuung, Fahrten zu Austragungsorten sowie für Vorbereitungs- und Organisationszeiten eingesetzt werden können. Und dass gerade auf diesem Gebiet viel Einsatz vonnöten ist, lassen die knapp 8.000 Übungs- und Trainingsstunden im Jahre 2011 erahnen. Unter dem Beifall der anwesenden Mitglieder, des Bürgermeisters Gerhard Korn, der Gemeinderäte und Ehrengäste nannte der Vereinsvorsitzende diese freundschaftliche und kameradschaftliche Zusammenarbeit eine wahrhaft tolle Leistung.

Text + Foto: Klemens Hoppe

Werbung:

Über Habewind Informationsdienst

Dieser Inhalt wird bereitgestellt von Habewind Online

Schreibe einen Kommentar